Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Teamfoto

Beschreibung:
Bildquelle: Teamfoto

Schwarzes Rennwochenende am Sachsenring für Eisenacher

Für Mattias von Hammerstein vom Holzhauer Racing Promotion Team begann und endete das Rennwochenende am Sachsenring nicht gerade berauschend. Mit durchwachsenen Starts und anhaltenden Reifenproblemen reichte es am Ende lediglich für einen Punkt für die Gesamtwertung.
Schon am Freitag im freien Training ging Mattias gleich zwei Mal unfreiwillig zu Boden. «Ich weiß gar nicht, wie es dazu kam, ich bin einfach weggerutscht. Vor mir ist schon Jörg Teuchert an gleicher Stelle gestürzt, da war ich wenigstens in guter Gesellschaft. Trotzdem ist das schlecht fürs Selbstvertrauen und für den Geldbeutel», ärgert sich Mattias.
Im Qualifying ging es dann über Startplatz 26 nicht hinaus. «Gegen Ende des zweiten Trainings hatten ich schlicht und einfach keine Reifen mehr und so musste ich in der Box bleiben. Es ist hart, wenn man sieht wie die anderen ihre Zeiten verbessern und man selber nicht mehr angreifen kann.»
Michael Schumacher, nun schon Dauergast im Holzhauer Racing Promotion Team, verblüffte mit seinem 16. Startplatz Team und Zuschauer gleichermaßen. Zwischenzeitlich fuhr der siebenfache Weltmeister sogar auf Platz 11. Da verstummten auch die letzten Zweifler.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde das erste Rennen am Sonntag vor 22100 Zuschauern gestartet. Mit einem guten Start machte Mattias in der ersten Runde sieben Plätze gut und war nun auf dem Weg in die Punkte. Doch auch seine Konkurrenten drängten nach vorne. So zum Beispiel Christian Kellner. Nachdem der Ducati-Pilot Mattias überholt hatte, schloss eine Zweiergruppe auf den Eisenacher auf. Mit Snoopy kämpften nun auch der Schwede Alexander Lundh und der Niederländer Bob Withag um die letzten Punkte. Gegen Ende des Rennens musste Mattias mit nachlassenden Reifen das Tempo ein wenig herausnehmen. Mit knapp einer Minute Rückstand wurde Mattias als 16. abgewunken. Da vor dem Hondapiloten ein Gaststarter ins Ziel kam, bekam Mattias noch einen Punkt.
Auch Teamkollege Martin Bauer litt unter nachlassenden Reifen und musste seine Spitzenposition an Jörg Teuchert abgeben. Er kam hinter dem Yamaha-Pilot als Zweiter ins Ziel. Dritter wurde der Österreicher Andy Meklau. Michael Schumacher stürzte in der 13. Runde, blieb aber unverletzt.
Auch im zweiten Rennen war von Anfang an der Wurm drin: der Start misslang, nach der ersten Runde nur Rang 27 und wieder Probleme mit den Pneus. Auch Martin Bauer hatte große Probleme mit seiner Fireblade und stürzte in der fünften Runde. Wenig später wurde das Rennen mit der roten Flagge abgebrochen. Werner Daemen war gestürzt und seine Suzuki blieb ungünstig auf der Ideallinie liegen. Auch nach dem Restart fand Mattias nicht zu seinem Rhythmus und kam über Platz 25 nicht hinaus. «Das war ein Wochenende zum Abhaken. Ich bin sehr enttäuscht. Zwei Trainingsstürze, Probleme mit den Reifen – dieses Wochenende lief von Anfang an gegen uns. Ich hoffe, am Salzburgring stehen wir wieder besser da» so Mattias nach dem Rennen.
Jörg Teuchert fuhr unterdessen einen Doppelsieg ins Ziel, vor Andreas Meklau und dem Schweizer Roman Stamm. Michael Schumacher beendete das Rennen als 18.
In der Gesamtwertung hat Mattias drei Plätze eingebüsst und liegt nun mit 26 Zählern auf Rang 15.

Das nächste Rennen findet in 14 Tagen in Österreich am Salzburgring statt.

Ergebnisse IDM SUPERBIKE:
7. Lauf:
1. Jörg Teuchert (Hersbruck/Yamaha) 28:55,739 Min., 2. Martin Bauer (AUT/Honda) 2,214 Sek. zur., 3. Andreas Meklau (AUT) 4,920 Sek. zur., 4. Werner Daemen (BEL/beide Suzuki) 8,392 Sek. zur., 5. Kai-Borre Andersen (NOR/MV Agusta) 18,732 Sek. zur., 6. Roman Stamm (SUI/Suzuki) 23,921 Sek. zur., … 16. Mattias von Hammerstein (Eisenach/ Honda) 1:01.247 zurück

8. Lauf: 1. Teuchert 27:24,160 Min., 2. Meklau 2,684 Sek. zur., 3. Stamm 9,403 Sek. zur., 4. Daemen 23,312 Sek. zur., 5. Chris Zaiser (AUT/Ducati) 24,014 Sek. zur., 6. Andersen 27,313 Sek. zur., … 18. Michael Schumacher (Stuttgart), … 25. von Hammertstein (Eisenach/beide Honda) 1:14.337 zurück

IDM-Punktestand: 1. Bauer 170, 2. Teuchert 130, 3. Meklau 130, 4. Daemen 118, 5. Stamm 81, 6. Dominic Lammert (Holzwickede/Suzuki) 54, … 15. von Hammerstein 26

Markenmeisterschaft: 1. Suzuki 251, 2. Honda 196, 3. Yamaha 193

Mattias von Hammerstein mit Nummer 25

Foto: ©Teamfoto

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top