Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: TSG

Beschreibung:
Bildquelle: TSG

Ski: Verlegte Meisterschaften

Der Wintersportclub 07 der TSG Ruhla musste als Ausrichter der Thüringer Meisterschaften im Skispringen und der Nordischen Kombination der Altersklassen S14/15, Jugend 16/17, Junioren und Senioren wegen Schneemangel an der „Alten Ruhl“ nach Oberhof ziehen, um dort die Veranstaltung auszutragen.

Der Aufwand hat sich jedoch gelohnt, denn es ging eine gelungene Veranstaltung über die Bühne.
Gesprungen wurde auf der Oberhofer 70 Meter-Schanze am Wadeberg. Dieser Abendsprunglauf unter Flutlicht zog eine beachtliche Zuschauerzahl an die Schanze. Es gab ja auch viele tolle Sprünge zu sehen.

Den weitesten Sprung des Abends gelang Sebastian Bradatsch vom Gastgeber TSG Ruhla mit 70 Metern, was gleichzeitig der Landesmeistertitel bei den Schülern 15 war. Eine weitere Sprunglaufmedaille für die Ruhlaer ersprang sich Sebastian Köhler in der jüngeren AK 14. Mit Weiten von 60,5 und 64 Metern gewann Basti die Bronzemedaille und bewies damit seine ansteigende Form.

Weitere Gastgebermedaillen gab es in der Nordischen Kombination. Jan-Pascal Glock wurde Vizemeister in der Jugendklasse. Silber verpasste dagegen Julian Bindel. Mit einer Sekunde Rückstand belegte er bei den Schülern 14 den 3. Platz.

Knapp an den Medaillenrängen vorbei kamen auf Platz 4, Luca Richter (S 14) in der Nordischen Kombination und Jan-Pascal Glock im Spezialspringen sowie Tom Stegmann (S 14) mit dem 5. Platz beim Sprunglauf.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Ruhlaer Kampfrichtern und Helfern für die Ausrichtung dieser auf die Oberhofer Höh verlegten Meisterschaft.

Hoffentlich kann im nächsten Jahr wieder auf der Ruhlaer 60-Meter-Schanze gesprungen werden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top