Eisenach Online

Werbung

Skilanglauf: Landesmeistertitel für Kim-Lara und Lea

Letztes Wochenende fanden die Landesjugendspiele im Langlauf statt. Ausrichter Skiclub Steinheid musste mit seinem Kampfrichterstab zur Suhler Ausspanne ins Beerberggebiet ziehen, um die beiden Langlaufveranstaltungen durchzuführen.
Die Teilnehmer fanden gute Bedingungen vor und die Ergebnisse des Ruhlaer Nachwuchses waren auch recht gut. Insgesamt gingen 11 Medaillen an die WSC-Athleten.
Goldmedaillen und damit Thüringer Meisterinnen wurden die beiden 9-jährigen Mädels Kim-Lara Weiß und Lea Bartaune (beide S 10). Kim-Lara siegte am Samstag über die 2-km Distanz, Lea gewann Tags darauf auf der anspruchsvollen 3-km-Strecke den Titel.
Hier erlief sich Kim-Lara nochmals einen Bronzerang, so wie es bereits am Vortag Vanessa Schellenberg in der gleichen Altersklasse schaffte.
Am ersten Tag durften auch die Altersklassen 8 und 9 über 1 km ihre Kräfte messen. Mit den Silbermedaillen von Till Ruhmann (S 8) und Nele Gebstedt (S 8) sowie Bronze durch Jan-Eric Jäger (S 9) waren hier die jüngsten Ruhlaer hervorragend platziert. Beim Skatingwettbewerb der Schüler 12 bis 15 belegten Maria Kürschner(S 14) und der Kombinierer Tim Hirschfeld (S 14) die Ränge zwei und drei. Über die lange Strecke in der klassischen Technik gab es weitere Bronzemedaillen durch Maria Kürschner und David Reibstein.
Neunmal wurden die Plätze 4 bis 6 belegt, wobei Michelle Bindel (S 13) und Max Warko (S 13) an beiden Tagen auf Rang 4 das Ziel erreichten und damit jeweils zweimal knapp an den Podesträngen vorbeiliefen. Weitere 4. Plätze belegten Janne Gebstedt (S 8), Lea Bartaune, Alexander Eccarius (S 12) und David Reibstein (S 15). Vanessa Schellenberg wurde über 3 km gute Fünfte.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top