Eisenach Online

Werbung
Mit dem ThSV Eisenach ist Kreisspieler Marcel Niemeyer dabei | Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Beschreibung: Mit dem ThSV Eisenach ist Kreisspieler Marcel Niemeyer dabei
Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Sparkassencup in Hessen und Thüringen in seiner 20. Auflage

Vorrundengruppe C geht ab Mittwoch in Eisenach auf Tore- und Punktejagd

Der internationale Sparkassenhandballcup in Hessen und Thüringen erlebt in dieser Woche seine 20. Auflage. Auch Zweitbundesligist ThSV Eisenach nutzt dieses Turnier als Standortbestimmung auf die Punktspielsaison 2017/2018. Die Vorrundengruppe C trägt ihre Begegnungen vom Mittwoch, 02. bis Freitag, 03.08.2017 jeweils um 18.00 und um 20.00 Uhr in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle aus. Hier gehen Lokomotiv Chelyabinsk (1 russische Liga) sowie die Zweitbundesligisten ASV Hamm-Westfalen, Elbflorenz Dresden und der ThSV Eisenach auf Tore- und Punktejagd. Am Mittwoch stehen sich um 18.00 Uhr Lokomotiv Chelyabinsk und Zweitbundesliga-Aufsteiger Elbflorenz Dresden sowie um 20.00 Uhr im Aufeinandertreffen von zwei Punktspielkontrahenten der 2. Handballbundesliga der ThSV Eisenach und der ASV Hamm-Westfalen gegenüber.

Insgesamt konnten fünf deutsche und zwei internationale Erstligisten, vier Zweitligisten und ein Drittligist verpflichtet werden, die nun versuchen den Sparkassen-Handballcup 2017 zu gewinnen. Der hessische Erstligist MT Melsungen geht in diesem Jahr als Titelverteidiger des Sparkassen-Handballcups 2015 ins Rennen.

Es ist gute Tradition beim Sparkassen-Handballcup, dass die Mischung aus der 1. Bundesliga für hochklassige Leistungsvergleiche unter Wettkampfbedingungen herangezogen werden kann und dass ambitionierte Vereine aus der 2. und der 3. Bundesliga ihre Chance nutzen wollen. Vom 2. August bis 6. August sind in insgesamt 21 Partien die „Stars des Handballs“ hautnah zu bestaunen und zu erleben. Zum 20. Jubiläum möchte der Veranstalter auch der regionalen Mannschaft aus Baunatal die Chance zum Vergleich mit hochklassigeren  Teams geben und stärkt damit die regionale Identifikation mit dem Turnier. Die Organisatoren freuen sich auf die Teilnahme der Zweitligisten aus Coburg, Eisenach, Hamm und Dresden. Als Erstligisten können die Zuschauer die MT Melsungen, TBV Lemgo, FRISCH AUF! Göppingen, TSG Ludwigshafen-Friesenheim und TuS N-Lübbecke begrüßen. Internationales Flair erlebt der Sparkassen-Handballcup durch die Teilnahme der polnischen Mannschaft aus Elblag und dem russischen Vertreter aus Chelyabinsk. Der HSC Coburg ist als langjähriger Teilnehmer des Sparkassen-Handballcups trotz Abstieg aus der 1. Liga wieder mit dabei.

Insgesamt 21  spannende und hochwertige Begegnungen stehen in den fünf Arenen in Gensungen (Gruppe B), Eisenach (Gruppe C), Bad Hersfeld (Gruppe A), Melsungen (Halbfinalpartien) und in Rotenburg an der Fulda (Finale) vom 2. August bis 6. August auf dem Programm des Mammut-Turniers. Im Rahmen des 20. Jubiläums integriert der Veranstalter außerdem auch den Spitzenhandball der Frauen. Die SG 09 Kirchhof wird vor dem Männerfinale am Sonntag in der Göbel Hotels Arena auf das Spitzenteam HSG Blomberg/Lippe aus der 1. Bundesliga treffen. Darüber hinaus wird es in diesem Jahr auch einen Sparkassen Junior und Juniorinnen Cup geben.

Der Dank des Ausrichters, der Veranstaltungsgemeinschaft Sparkassen-Handballcup um die Macher Heide Aust und Thomas Giesler  gilt der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen als Titelsponsor und allen regionalen Sparkassen, ohne deren Engagement die Durchführung des Traditionsturniers in dieser Form nicht möglich wäre. Für die Handballfans besonders erfreulich, die unverändert moderaten Eintrittspreise! Tageskarte 13,00 € (Jugendliche 6,00 €), Turnierkarte für alle Spiele und alle Spielorte 28,00 € (Jugendliche 13,00 €)

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top