Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: SV Einheit Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: SV Einheit Eisenach

Speedskating: Viermal Gold für Gathemann

Sechs Speedskater vom SV Einheit Eisenach, Abteilung Speedskating, gingen an den vergangenen beiden Wochenenden bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven (26.-28.6., Groß-Gerau) und den Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren (20./21.6., Grefrath) im Inline-Speedskating an den Start. Die drei aktiven Speedskater Toni Deubner, Maik Gathemann und Erik Liebmann erkämpften sich insgesamt 11 Medaillen, davon viermal Gold, dreimal Silber und viermal Bronze.

Top-Speedskater Toni Deubner qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften und startete als einziger Eisenacher Speedskater in der Wettkampfklasse der Aktiven Herren. Sechs Wettkampfstrecken musste Deubner in einem starken Starterfeld mit über 40 der besten deutschen Speedskater an drei Tagen hinter sich bringen.
Mit den kürzeren Distanzen von 1500 m und der Sprintstrecke von 300 m ging es am Freitag (26.6.) los. Mit 25,150 Sekunden sprintete Deubner auf Rang 4. Auf den 1500 m kam Deubner ins Finale, wo er sich mit einem beeindruckenden Zielsprint in Szene setzte und die Silbermedaille sicherte.
Am zweiten Wettkampftag (27.6.) standen die Vorläufe und Finals auf 500 m an: Deubner qualifizierte sich erneut fürs Finale und gewann Bronze. Im 20000 m Ausscheidungsrennen schied Deubner leider kurz vor Ziel aus, kam jedoch noch auf Rang acht.
Der Sonntag verprach Deubner noch zwei weitere Bronzemedaillen: eine gleich am Morgen auf 5000 m und eine zum spannenden Abschluss im 10000 m Punkterennen. Während sich hier Felix Rijhnen vom ERSG Darmstadt und Victor Wilking vom SCC XSpeed Berlin einen großen Punktevorsprung während des Rennens sammelten, sparte sich Deubner seine Kräfte im Läuferfeld noch ein. In taktisch gekonnten Punktesprints sicherte er sich jedoch trotzdem entscheidende Punkte. In einem atemberaubenden Zielsprint ging Deubner mit einem großen Vorsprung nach vorn, setzte sich vom Feld ab, gewann das Rennen nach Zeit und erkämpfte sich die entscheidenden drei Punkte für seine dritte Bronzemedaille.

Maik Gathemann startete ab diesem Jahr erstmals in der Wettkampfklasse der Senioren AK 30. Goldene Zeiten versprachen die Deutschen Meisterschaften für ihn: Auf allen vier Wettkampfstrecken erkämpfte sich Gathemann die Goldmedaille. Los ging es am Freitag mit der 300- m-Sprintstrecke. Mit 26,279 Sekunden sprintete Gathemann auf Platz eins. Auch am Samstag und Sonntag teilte sich Gathemann auf den Strecken von 1500 m, 3000 m und 5000 m taktisch klug seine Kräfte ein und konnte jeweils die Goldmedaille holen.

Der Deutsche Meister vom vergangenen Jahr in der Wettkampfklasse der Senioren AK 30, Erik Liebmann, erweiterte den Medaillensegen der Eisenacher Speedskater um drei weitere: Mit 26,730 Sekunden gewann Liebmann auf den 300 Metern Silber und auf 1500 m und 300 m jeweils die Bronzemedaille.

Insgesamt starteten bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven im Inline-Speedskating in Groß-Gerau rund 140 Speedskater aus über 30 Vereinen. Der Skatepark Groß-Gerau umfasst zwei Strecken, eine ovale Innenpiste von 200 m Länge und überhöhten Kurven und einen rechteckigen «Straßenkurs» mit einer Streckenlänge von 304 m. Im letzten Jahr wurde der Straßenkurs, auf dem die Rennen der Deutschen Meisterschaften ausgetragen wurden, neu asphaltiert.

Junioren, Jugend
Anika Reineck (Junioren A Damen), Ruben Lampe (Junioren B Herren) und Vincent Loewrig (Jugend 12) starteten vergangenes Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren (20./21.6., Grefrath) im Speedskating.

In einem starken Starterfeld konnte Anika ihr Sprinttalent zum Einsatz bringen und auf 300 m Rang acht von 12 Juniorinnen A belegen. Im 3000 m Punkterennen belegte sie Platz 9.

Ruben Lampe und Vinzent Loewrig starteten erstmals bei der Deutschen Meisterschaft im Speedskating. Medaillen konnten sie noch nicht mit nach Hause nehmen. Trotzdem konnten die beiden ihr Können unter Beweis stellen: Ruben sprintete auf 300 m auf Rang 16 von 25 Startern. Vincent erreichte im 200 m und 300 m Sprint die Plätze sieben und neun.

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top