Eisenach Online

Werbung

Spendenlauf der Jakobschule 2016

Sportliche Grundschüler der Jakobschule Eisenach sammelten mit großem Einsatz 8.000 Euro beim Spendenlauf 2016 und zeigen ihr Herz für Andere. Je 400 EUR der erlaufenen Summe werden an das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz und das Hospiz St. Elisabeth in Eisenach weitergespendet.

Mit neuem Konzept startete in diesem Jahr der durch die Jakobschule und dessen Schulförderverein organisierte traditionelle Spendenlauf bei bestem Läuferwetter im Wartburgstadion Eisenach. Neben dem Erlaufen von Geld für die eigene Fördervereinskasse zur Finanzierung eines gemeinsamen Bildungsausfluges in das Planetarium nach Jena, rückte in diesem Jahr das soziale Engagement der Schüler in den Mittelpunkt.

Nachdem die Spendenläufe in den letzten Jahren das große Ziel verfolgten, den Eigenanteil zum Bau der dringend notwendigen Kleinsportanlage in Höhe von 25.000 EUR zu erlaufen, soll der Lauf zukünftig für verschiedene Projekte genutzt werden die den Schülern kurzfristiger zu Gute kommen und die sich mit Unterrichtsinhalten und gesellschaftlichen Themen verknüpfen lassen. Gutes für die eigene Schulgemeinschaft tun, dabei aber auch andere Menschen nicht aus dem Blick verlieren ist dabei der neue Ansatz für die kommenden Läufe, so Thomas Kanzler, neuer Vorsitzender des Fördervereins.

Mit hoher Motivation liefen die Schüler in diesem Jahr zu Gunsten der Kinder des Kinderhospizes in Tambach-Dietharz und des örtlichen Hospizes St. Elisabeth mit und spendeten 10% ihrer erlaufenen Summe an die Hospizvereine weiter. Schulleiter Karsten Müller, gleichzeitig auch Sportlehrer an der Schule zeigte sich mit der läuferischen Leistung seiner Schüler sehr zufrieden und betonte die pädagogische Zielstellung und Wirkung :

Der respektvolle Umgang miteinander, die Toleranz und Hilfsbereitschaft gegenüber Mitmenschen, vor allem gegenüber Schwächeren der Gesellschaft sind offen gelebte Werte an unserer Schule. Die Kinder waren, nachdem die Arbeit und Bedeutung eines Hospizvereines in verschiedenster Form im Unterricht erarbeitet wurden, voller Motivation ihren eigenen Anteil zu erbringen.

Diese hohe Motivation spiegelte sich auch im finanziellen Gesamtergebnis zum Laufende wieder.

Mit 8.000 EUR Spendensumme konnten wir die bereits sehr guten Ergebnisse der Vorjahre nahezu verdoppeln. Direkt im Anschluss hatten die Kinder einen sehr interessanten Tag in Jena. Die hohe Spendensumme erhört weiterhin unsere Möglichkeit zur Anschaffung wichtiger Materialien für unsere Schule, zeigte sich die stellvertretende Schulleiterin und Schatzmeisterin des Fördervereins Andrea Wendt auch im Bezug auf die hohe Spendenbereitschaft der Eltern und Angehörigen dankbar und sichtlich zufrieden.

Der Spendenlauf findet auch im kommenden Jahr statt. Der dann begünstigte Verein steht aktuell noch nicht fest und wird in Zusammenarbeit von Förderverein und Schulkonferenz beraten.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top