Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Willy Seelisch

Beschreibung:
Bildquelle: Willy Seelisch

Sportler der Kampfsportschule Berk erzielen 10 Podestplätze bei „MANUS TROPHY“

Bätzel und Arifani gingen mit Platz 1 aus

Vom 16.bis 17.September nahmen die Wettkämpfer der Kampfsportschule Berk an der „MANUS TROPHY“ in Weiterstadt-Gräfenhausen teil. An diesem Turnier wurde über zwei Tage gekämpft. Am Samstag wurden die Kämpfe im Pointfighting ausgetragen – Leichtkontakt-Kickboxen folgte dann am Sonntag.
Jason Bätzel aus Eisenach konnte am ersten Kampftag im Pointfighting bis 52kg bei der A-Jugend einen ersten Platz sichern, nachdem er gegen Jan Keller (10:5 Punkte), Jamuel-Maurice Osmanowic (14:6) und Nils Grootherder (12:11) aus Marbach gewinnen konnte. Den alles entscheidenden Treffer, der ihm letztlich den Sieg brachte, setzte er in der letzten Sekunde des Kampfes durch einen Sidekick. Rizki Arifani (Wildeck/Eisenach) trat ebenfalls in dieser Gewichtsklasse an. Er ging an diesem Tag jedoch ohne Platzierung aus. Zwar konnte er mit 9:7 Punkten gegen Benjamin Müller gewinnen, schied dann jedoch durch einen Punkerückstand gegen Jamail-Maurice Osmanovic vom Team Feuersports aus. Noch ein weiterer Kämpfer war in dieser Gewichtsklasse von der Kampfsportschule Berk gemelde t – Jamie Colin Spohr aus Barchfeld. Für ihn war es der erste Start in dieser Gewichtsklasse. Leider gewann er den Kampf gegen Sebastian Esterlein aus Fulda nicht und schied durch das Ergebnis von 7:13 Punkten aus. Dafür schaffte es Rama Arifani (Wildeck/Eisenach) auf das Siegerpodest. Im Finale der Junioren bis 57kg musste sich Rama mit 4:8 Punkten von Anton Parschin geschlagen geben und kam dadurch auf Rang zwei. Ein Dritter Platz ging zudem am Samstag an Linda Neundörfer (Stadtlengsfeld). Trotz guter Kicks und einem guten Timing konnte ihre Gegnerin mit einem Punktevorsprung von 5 Punkten aus dem Kampf hervor gehen. Den Sieg in dieser Gewichtsklasse erreichte somit Drena Vrella , Linda kam auf den Dritten Platz. Janice Stübling aus Kieselbach ging bei der A-Jugend bis 42kg an den Start. Souverän schaffte sie den Sieg gegen Aylin Ege, welchen sich die Kieselbacherin durch einen Punktestand von 18:8 sicherte. Stübling kam insgesamt an diesem Tag auf den Dritten Platz.
Am zweiten Kampftag konnten die Athleten aus Südthüringen ebenfalls gleich mehrere Podestplätze sichern. Im Leichtkontakt bei der Jugend A bis 52kg zeigte Rizki Arifani eine Topleistung. Er gewann gegen Niklas Fahron (Hara Köln), welcher wiederum zuvor schon knapp mit 2:1 Kampfrichterstimmen gegen Jamie Colin Spohr gewonnen hatte. Rizki Arifani setzte den Kölner ganz schön unter Druck, welchem dieser nicht lange Stand halten konnte. Fahron gab auf. Da auch Jason Bätzel in dieser Gewichtsklasse antrat und bis dato schon gegen Matthias Brodhaecker gewonnen hatte, trafen die beiden Eisenacher Trainingskollegen im Finale aufeinander. Hier ging der Sieg mit 3:0 Kampfrichterstimmen an Rizki Arifani; Bätzel wurde Zweiter. Linda Neundörfer startete ebenfalls am Sonntag im Leichtkontakt. Sie konnte ihren ersten Kampf bei der A-Jugend bis 50kg gewinnen. Besonders die guten Technikkombinationen verhalfen ihr, gegen Chiara Cremer aus Köln zu siegen. Im Finale stand sie dann Aylin Akbas aus Köln gegenüber. Die Stadtlengsfelder Athletin hatte zu viel Respekt vor der Gegnerin und kam mit ihren Aktionen nicht so richtig voran. Die Entscheidung der Kampfrichter ging daher mit 3:0 Stimmen an Aylin Akbas, welche Linda Neundörfer somit auf Platz 2 verwies. Einen weiteren 2. Platz erzielte am Sonntag an Janice Stübling aus Kieselbach. Sie schaffte mit dem knappen Sieg gegen Jenna Jakob (2:1) den Einzug ins Finale. Dort traf sie auf Terry Wallstab vom SG Brieselang, welche mit deutlich mehr Treffern schon vorzeitig den Finalsieg an sich riss.
Am 2. Kampftag kämpfte sich auch Toni Kelka aus Gerstungen bis ins Finale: Er gewann jeweils mit einer einstimmigen Kampfrichterwertung von 3:0 gegen Robin Ipek aus Lollar und gegen Adrian Busu aus Schaafheim. Er zeigte präzise Treffer und machte gut Druck. Leider zog sich Kelka während des letzten Kampfes eine Verletzung am Ellenbogen zu und trat im Finale aufgrund dessen nicht an. Der Gerstunger ging also mit einem guten 2. Platz bei den Newcomer Herren bis 85kg im Leichtkontakt aus. Auch Rama Arifani kam am zweiten Tag erneut auf einen zweiten Platz, nachdem er sich im Finalkampf geschlagen geben musste. Er konnte seinen Kontrahenten Miguel Grins zwar anfangs gut unter Druck setzen, konnte den Druck aber nicht den ganzen Kampf aufrecht halten. Sein Gegner nutzte die Chance und war letztlich der aktivere. Somit kamen die Sportler der Kampfsportschule insgesamt auf 2 Bronze-, 6 Silbermedaillen und auf 2 Pokale für Platz 1, welche einmal an Jason Bätzel aus Eisenach im Pointfighting sowie an Rizki Arifani aus Eisenach im Leichtkontakt gingen. Mit diesem Ergebnis kam die Kampfsportschule Berk im Medaillenspiegel diesmal auf Rang 20 unter 78 teilnehmenden Vereinen.
Das nächste Turnier wird für die Südthüringer Sportler bereits in wenigen Tagen stattfinden: Die „Adidas Wartburg Classics“ werden am 14.10.2017 in der Bad Salzunger „Werner-Seelenbinder-Halle“ ausgetragen. Ein leichtes „Heimspiel“ wird es jedoch nicht, denn bereits jetzt haben sich zahlreiche und sehr gute Sportler aus ganz Deutschland angemeldet. Wer möchte, ist herzlich eingeladen, die Kämpfe ab 10 Uhr vor Ort mitzuerleben und die Sportler der Region anzufeuern.

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Foto: © Willy Seelisch

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top