Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Stadt ehrte Sportlerinnen und Sportler

Eisenacher Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften und Übungsleiter wurden im Rahmen einer Feierstunde für ihre Leistungen und Erfolge im Jahr 2004 geehrt. Als Anerkennung für ihre Leistungen überreicht ihnen Oberbürgermeister Gerhard Schneider eine Urkunde und ein Buch zum Thema Sport.
«Sport spielt in Eisenach eine gute Rolle», so der Oberbürgermeister. Er erinnerte an die Anstrengungen für ein neues Freibad, dass im Mai eröffnet werde. Aber auch die Rekonstruktion des Hallenbades sei auf gutem Weg, die Eigenmittel der Stadt stünden bereit. Jetzt fehle noch das Geld von Land und Bund.

Ausgezeichnet wurden, auf Vorschlägen der Sportvereine:

Kategorie: Nachwuchssportler
Johanna König vom Eisenacher Leichtathletikverein e.V. gelang 2004 im Hochsprung ein Sprung über 1,52 m. Damit erreichte sie die Spitzenposition in Thüringen in ihrer Altersklasse. Johanna ist bereits seit fünf Jahren aktiv im Verein und erzielte schon in den Altersklassen acht bis elf Jahre gute Erfolge.
Katharina Rose, eine weitere Leichtathletin vom SV Einheit Eisenach e.V., hat im Jahr 2004 ebenfalls Spitzenplätze in Thüringen erreichen können. Unter anderem wurde sie Zweite im 7-Kampf mit der Mannschaft der LG Ohra-Hörselgas in der Altersklasse 14/15.
Hélène Trompier vom SV Einheit Eisenach e.V. erzielte in der Sportart Speedskating bei den Deutschen Meisterschaften im Jahr 2004 in den verschiedenen Disziplinen erste, zweite und dritte Plätze im Jugendbereich.
Sebastian Mathiess vom Motorsportclub Eisenach e.V. im ADAC wurde 2004 im Kart-Slalom jeweils in der Altersklasse IV Thüringer Meister im ADAC, Thüringer Meister im DMV und Vierter bei den Deutschen Meisterschaften. Er ist seit 1999 im Verein aktiv.
Georg Matschke vom TC Blau-Weiß Eisenach 1920 e.V. kletterte 2004 in der deutschen Rangliste von Platz 1700 auf Platz 418. In Thüringen stieg der Tennisspieler im 1. Jugendjahr auf Platz 3 und in der Thüringer Herrenrangliste auf Platz 26. Ab 2005 spielt er in der 1. Herrenmannschaft des Vereins.
Martin Pett vom Box-Club-Boeck Eisenach e.V. wurde 2004 Thüringer Landesmeister und Süd-West-Deutscher Meister. Bei den Deutschen Meisterschaften belegte er den zweiten Platz. Von seinen bisherigen 16 Kämpfen hat er zwölf gewonnen und vier verloren. Er ist seit 1990 im Boxsport aktiv.

Kategorie: Nachwuchsmannschaften
Das Aerobic Vierer Team der Freien Turnerschaft 1990 Eisenach e.V. – bestehend aus Sarah Schiffer, Tina Stietzel, Rebecca Senf und Julia Hildebrandt – verdiente sich 2004 den Landesmeistertitel in der Sportaerobic. Die vier qualifizierten sich zum Regionalfinale Süd, wo sie den 2. Platz belegten, und zum Bundesfinale in Hamburg, wo sie im Juni bundesdeutscher Vizemeister in der Altersklasse 12 bis 14 Jahren wurden.
Die Handballerinnen der C-Jugend des SV Wartburgstadt Eisenach e.V. wurde 2004 Landesmeister. Torschützenkönigin Anna Dürrschmidt erzielte 199 Tore.
Die Fußballer der C-Jugend des F.C. Wartburgstadt Eisenach e.V. spielen in der Bezirksliga Staffel 2 im vorderen Tabellenplatz. Ein Spieler der Mannschaft spielt in der Landesauswahl Thüringen.

Kategorie: Sportler
Gisela Wülknitz vom ESV Lokomotive Eisenach e.V. erzielte im Bogenschießen sowohl bei der Landesmeisterschaft Ü 50 in der Halle als auch bei der Landesmeisterschaft Ü 50 FITA den ersten Platz.
Ralf Ziegler vom ESV Lokomotive Eisenach e.V. erreichte ebenfalls im Bogenschießen bei der Landesmeisterschaft Ü 55 in der Halle und der Landesmeisterschaft Ü 55 FITA jeweils den zweiten Platz.

Kategorie: Mannschaft
Die 1. Männermannschaft BSV Blau-Weiß 1984 e.V. – bestehend aus: Matthias Göpel, Reiner Großmann (†), Mike Bachmann, Andreas Schulz, Dieter Meifarth und Knut Kreutzberger – schaffte im Tischtennis 2004 den Aufstieg in die 1. Bezirksliga (höchste Liga). Sie erzielten den Pokalsieg im Wettbewerb für Bezirksligamannschaften im Wartburgkreis und qualifizierten sich für die Endrunde des Südthüringen Verbandes, wo sie Dritter wurden.

Kategorie: verdienstvolle Übungsleiter
Dieter Arnold vom SV Einheit Eisenach e.V. ist seit über 40 Jahren als Übungsleiter tätig, davon 25 Jahre im Bereich Speedskating (vorher Leichtathletik). Er trainierte bzw. trainiert unter anderem Gritt Osmann, Anke Baier und Toni Deubner. Er gewann mit seinen Schützlingen 30 deutsche Meistertitel sowie viele Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften. Er ist Organisator vieler Rollsportveranstaltungen und trainiert auch als Rentner vier mal wöchentlich seine Schützlinge mit viel Engagement

Kategorie: verdienstvoller Funktionär
Horst Schönau vom SV Wartburgstadt Eisenach e.V. ist seit seiner Jugend begeisterter Schachspieler. 1950 wurde er Mitglied von Motor Eisenach und spielte dort bis 1977 in der Bezirksliga. Ab 1977 war er beim SV Petkus Wutha. 1987 wurde er dort stellvertretender Sektionsleiter der Abteilung Schach. Nach der Wende stieg er mit dem SV Wartburgstadt Eisenach e.V. in die Landesklasse auf und ist seit 1997 Sektionsleiter der Abt. Schach. Er gründete eine Patenschaft mit der 4. Grundschule, wo er erfolgreich Kindern u. Jugendlichen das Schachspielen nahe bringt. Hieraus ging der Kern der jetzigen Jugendmannschaft hervor, die erfolgreich in der Bezirksliga des Thüringer Schachbundes spielt.

Ehrenamtsmedaille der Stadt Eisenach
Fritz Zimmermann vom Eisenacher Leichtathletikverein e.V. ist seit 1961 aktiv in der Leichtathletik tätig, ob als aktiver Sportler, Übungsleiter oder Organisator. 35 Jahre war er Mitglied des SV Einheit Eisenach. Seit 1994 leitet er erfolgreich die Geschicke des Eisenacher Leichtathletikvereins als Vereinsvorsitzender. Ab 1965 engagierte er sich im Kreisfachausschuss Eisenach Leichtathletik und 10 Jahre lang auch im Bezirksfachausschuss Erfurt. Seit 1990 ist er Mitglied im Verbandsrat des Thüringer Leichtathletikverbandes.
Fritz Zimmermann war viele Jahre im Bezirk Erfurt ein aktiver Langstreckenläufer.
Seit 1965 ist er Übungsleiter im Trainingszentrum Eisenach und seit 1990 C – Trainer im Verein. Als Übungsleiter hat er einige gute Athleten auf ihrem Weg begleitet, zum Beispiel Gabi Niebling (Hochsprung), Marion Böhmer (4 x 100 m – Nationalmannschaft der DDR), Uwe Barucha (100 m u. 200 m – Nationalmannschaft der DDR).
Auch heute trainiert er mit viel Erfolg die Talente des Eisenacher Leichtathletikvereins und ist Übungsleiter von Johanna König.
Während seiner gesamten Zeit organisierte Fritz Zimmermann viele Sportveranstaltungen mit, unter anderem Länderkämpfe und DDR-Meisterschaften. Er führte viele Kreis-, Kinder- und Jugend-Spartakiaden sowie Kinder- und Jugendspiele im Kreis Eisenach durch und half diese mit viel Engagement vorzubereiten.

Johanna König
Katharina  Rose
Helene Tromier
Sebastian Mathiess
Martin Pett
Handball-Mädchen vom SVW
Fußball-Nachwuchs des FCW
TT-Mannschaft von Blau-Weiß 1984
Dieter Arnold
Horst Schönau
Fritz Zimmermann
Die Ausgezeichneten

Rainer Beichler |

Werbung
Top