Eisenach Online

Werbung

SV Eintracht Ifta in der 3. Bezirksliga

Unerwarteter Sieg zum Saisonauftakt für Blau Weiß II gegen

BSV Blau Weiß Eisenach II besiegt in seinem ersten Saisonspiel, in neuer Spielstätte, in einem an Spannung kaum zu überbietendem Spiel, am Ende denkbar knapp mit 9:7! Erneut stark dezimiert geht die Blau Weiße Reserve in seiner neuen Heimspielstätte Wartburgschule, Wilhelm-Pieck-Straße 1, notwendig durch den Tribünenbau in der Werner Assmann Halle, in die neue Saison. Nachwuchs-und Perspektivspieler Samuel Beck ersetzt die Abgänge Laszlo Krauß und Michael Sienhold ab sofort in der 1. Mannschaft. Menten und Niebergall wechselten aus unbekannten Gründen in die 2. Kreisliga zu SV 90 Eisenach. So wurde als ehrgeiziges Saisonziel erneut der Klassenerhalt ausgerufen! Umso erfreulicher ist der unerwartete knappe Heimsieg an eigenen Tischen, gleich zum Einstieg, über die ambitionierte Mannschaft von SV Eintracht Ifta.

Gleich in den Doppeln musste Blau Weiß improvisieren und stellte mit Schwertfeger / Humberg das Doppel 1, welches gegen Schwanz Christian / Menzel Christopher in 3. Sätzen überraschend klar gewann. Das Doppel Sauer / Carstensen gewann ebenso überraschend gegen das Doppel 1 Menzel / Menzel in 5 engen Sätzen. Nachdem Sienhold / Siemon gegen Hoßbach / Schwanze klar mit 0:3 verlor, stand eine 2:1 Führung zu Buche. Sauer legte im Anschluss nach und siegte gegen Christian Schwanz knapp mit 3:2. Die in dieser Saison zu den Favoriten zählenden Spieler von Ifta siegten nun durch Tizian Menzel gegen Schwertfeger und Hoßbach gegen Humberg mit 3:1. Carstensen schlug in einem starken Auftritt Patrick Menzel mit 3:0.Das unter Paarkreuz mit Sienhold und Siemon blieb glücklos und unterlag jeweils mit 1:3 gegen Chritoph Menzel und Lukas Schwanz.

Mit 4:5 ging es nun in die 2. Einzelrunde, welche Sauer im Spitzenspiel gegen Titzian Menzel mit einem starken 3:0 Erfolg einläutete. Schwertfeger verlor nach starkem Kampf auch sein 2. Einzel gegen Christian Schwanz. Da er seine Satzbälle im 1. und 3. Satz nicht nutzen konnte, war das Ergebnis von 0:3 dann doch klarer als es der Spielverlauf zeigte. Erneut wurden die Punkte im mittleren Paarkreuz geteilt. Carstensen verlor gegen Hoßbach 1:3 und Humberg siegte nach umkämpftem Spiel gegen Patrick Menzel mit 3:2.

Das untere Paarkreuz machte seine Sache nun besser als in der ersten Einzelrunde und kippte das Spiel. So bezwangen Sienhold und Siemon die Jungs von Ifta Schwanz und Menzel jeweils mit 3:1. Bei einem Zwischenstand von 8:7 für Blau Weiß musste nun das Entscheidungsdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Schwertfeger/Humberg konnten nun unbeschwert aufspielen und sicherten in einem spannenden Entscheidungsdoppel gegen die Brüder Tizian und Christian Menzel einen 3:1 Sieg und damit den 9:7 Gesamterfolg. Überragender Spieler an diesem Tag war Sauer, welcher im oberen Paarkreutz ungeschlagen blieb und somit einen großen Anteil am mannschaftlich geschlossenen Erfolg hatte!

Sauer 2,5 (Foto), Schwertfeger 2,5 , Carstensen 1,5, Humberg 2, Sienhold 1, Siemon1

Jan Schwertfeger

Foto: Jan Schwertfeger

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top