Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

ThSV ab Herbst in der 1. Bundesliga – Junioren machen Vorspiel

Handball Deutschland steht Kopf. Die Korruptionsvorwürfe verdichten sich. Fast zehn Vereine der gegenwärtigen 1. Bundesliga sind in die Affären verwickelt. Die HBL zog die Notbremse. Auflösung der 1. Bundesliga, heute 8.00 Uhr wurde der Beschluss verkündet. Die zehn besten Teams der 2. Bundesliga (jeweils Nord und Süd) steigen sofort auf. Da in der Südstaffel sechs Teams verzichten (Münster, Friesenheim, Bietigheim, Aue, Delitzsch, Hüttenheim) sind die Eisenacher praktisch schon in der höchsten Spielklasse.
Zur finanziellen Sicherung gibt es einen Grundstock von 10 Millionen Euro pro Team und für fünf Jahre. Zusätzlich werden Mittel freigesetzt zum Bau größerer Sporthallen. Eisenach plant eine Halle in Bahnhofsnähe mit rund 8000 Plätzen, der Beschluss dazu soll am 01.04., 16 Uhr, in der Sondersitzung des Stadtrates gefasst werden.

Beim Training des ThSV Eisenach Mittwoch früh (Foto) gab es schon Freudentänze. Thomas Levknecht, Sprecher ThSV Eisenach: «Wir setzen auf unseren Nachwuchs, beteiligen uns nicht am Ausverkauf der Teams der ehemaligen 1. Liga». Weitere Detail werde heute (18 Uhr) noch bekannt gegeben.

Auch, so die Information aus der HBL, soll eine Junioren-Bundesliga installiert werden (finanziert aus den Strafbeträgern der zwangsabgestiegenen Clubs). Die Spiele der Junioren finden jeweils vor den Punktspielen der 1. Bundesliga statt.

Ein Aprilscherz ist hingegen, die Ankündigung auf dem Kindel Formel 1 Rennen auszutagen. Internationale Investoren wollen dort in nur drei Monaten eine GP-Strecke bauen. Auch eine Testsrecke kommt nicht, und somit auch nicht der Rennstall von R.Brown auf den Kindel.

Rainer Beichler |

Werbung
Top