Eisenach Online

Werbung

ThSV Eisenach heute im Punktspiel beim THW Kiel

Am heutigen Mittwochabend trifft der ThSV Eisenach erneut auswärts auf den THW Kiel. Im Gegensatz zur in Altenholz ausgetragenen Pokalpartie am 16. Februar findet das Punktspiel im «Handballtempel» Ostseehalle (Anwurf 20.00 Uhr) statt. Bildeten zum Pokalspiel 800 Zuschauer eine magere Kulisse, so werden heute 10000 Zuschauer ein besonderes Fluidum bilden. Die Thüringer wollen allerdings unbeeindruckt dessen auflaufen. Sie haben wohl auch allen Grund dazu! Mit dem 24:19 Erfolg über den VfL Gummersbsach am vergangenen Freitag etablierten sich die Schützlinge von Peter Rost im Mittelfeld der Tabelle der 1. Handballbundesliga. Gelöst, ohne nervlichen Druck, können die nächsten Begegnungen in Angriff genommen werden. Dass der ThSV Eisenach auch auswärts bei den «Großen» mithalten kann, hat er im Dezember beim Punktspiel in Magdeburg und eben auch im Pokalspiel beim THW Kiel unterstrichen. In Altenholz kamen die Kieler nur zu einem mühsamen 22:19 Arbeitssieg, zu dem sie noch die tatkräftige Hilfe der Schiedsrichter und des Kampfgerichtes benötigten. Die Wartburgstädter treten also am heutigen Mittwochvormittag ohne «Fracksausen» die Fahrt gen Norddeutschland an. Selbst der 33:22 (15:13) Kantersieg des THW Kiel am Montagabend im Viertelfinale des EHF-Pokals über Bundesligatabellenführer TBV Lemgo löst keine Panik unterhalb der Wartburg aus. Die mit aktuellen Europa- und Vizeeuropameistern gespickten Kieler sind natürlich Favorit, auch wenn der eine oder andere aus dem Starensemble verletzungsbedingt pausieren muss. «Die alten Schweden» Magnus Wislander und Staffan Olsson, beide inzwischen 37 Lenze auf dem Buckel, jedoch noch immer nicht müde in Sachen Handball, verkörpern Weltklasse. Mit dem Ex.-Magdeburger Henning Fritz hütet Deutschlands Nummer 1 den Kasten des THW Kiel. Die Rollen sind eigentlich klar verteilt.

Die Eisenacher wollen sich so teuer wie im Pokalvergleich verkaufen, hoffen, ohne es auszusprechen, auf eine faire Chance, nicht ähnliche «Begleitumstände» wie in Altenholz. . «Wir werden die gleiche Deckungsvariante wie beim Pokal wählen. Mal sehen, ob Kiel das erneut in Verlegenheit bringt», erklärt Eisenachs Coach Peter Rost.
Neben dem weiterhin für sein Comeback schuftenden Rechtsaußen Stephane Joulin fehlt nach seinem Bändereinriß ebenso erneut Rückraum- und Kreisspieler Jonny Jensen. Der vor kurzem 30 Jahre jung gewordene Norweger muss noch einige Wochen zuschauen. Die Regieposition wird daher erneut Preben Vildalen übernehmen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top