Eisenach Online

Werbung
Rückraumspieler Duje Miljak ist mit 33 Jahren der Senior im neuen Kader der Eisenacher. In Bernburg markierte er zwei Treffer | Bildquelle: sportfotoeisenach

Beschreibung: Rückraumspieler Duje Miljak ist mit 33 Jahren der Senior im neuen Kader der Eisenacher. In Bernburg markierte er zwei Treffer
Bildquelle: sportfotoeisenach

ThSV Eisenach mit 28:21-Testspielsieg bei Drittligist SV Anhalt Bernburg

„Im ersten Abschnitt fehlte es uns an der Effizienz beim Torwurf. Aufbauend auf einer engagierten Abwehr agierten wir nach dem Seitenwechsel deutlich verbessert, erarbeiteten uns einfache Torchancen über den Gegenstoß, die wir auch nutzten“, bilanzierte Christoph Jauernik, der Coach des ThSV Eisenach, nach dem Testspiel bei Drittligist SV Anhalt Bernburg. Nach einem 10:11-Pausenrückstand gingen die Wartburgstädter noch als klarer 28:21-Sieger vom Parkett. Das Eisenacher Trainerteam Jauernik/Kühr nutzte die Begegnung um allen zur Verfügung stehenden Akteuren längere Einsatzzeiten zu geben, auch den „Jungspunden“. Nahezu alle Feldspieler beteiligten sich an der Trefferausbeute. „Wir haben viele Erkenntnisse gesammelt, die wir in die Trainingswoche einfließen lassen“, konstatierte Christoph Jauernik, der während der 60 Minuten immer wieder mit seinen Spielern kommunizierte, ihnen Hinweise gab. Die Feinabstimmung voranbringen, lautet eine der Hauptaufgaben bis zum Punktspielstart mit dem Auswärtsspiel am Freitag, 25.08.2017 beim EHV Aue. Eine Woche zuvor (19./20.08) sind die Wartburgstädter in der 1. DHB-Pokal- Runde gefordert, die in Final 4-Form in Darmstadt ausgetragen wird.

Marcel Popa verletzungsbedingt nur zum Plauschen in Bernburg
Marcel Popa, gerade vom SV Anhalt Bernburg zum ThSV Eisenach gewechselt, konnte verletzungsbedingt am Samstagnachmittag nicht mitwirken. Zu den Modalitäten des Vereinswechsels hatte dieses Testspiel gehört. Der junge Rückraumspieler war vor Ort, plauschte mit den vorjährigen Teamkollegen und den leider nur wenigen Zuschauern. Beim Gastgeber fehlte aus persönlichen Gründen der inzwischen 34-jährige Kilian Kraft, vor 10 Jahren in Diensten des ThSV Eisenach als „Vulkan“ Furore machend, doch auf der Leistungsleiter verharrend und den Traditionsverein verlassend.

Klare Torchancen blieben ungenutzt
Die Auftaktphase der Testbegegnung wurde von zwei starken Torhütern bestimmt. Max Folchert (Bernburg) und Jan-Steffen Redwitz (Eisenach) parierten mehrfach glänzend. Bis zur 15. Minute fielen insgesamt nur 8 Treffer. ThSV-Rückraum-As Matthias Gerlich hatte nach einem Ballgewinn zum 4:4 eingenetzt. Der von der HG Saarlouis gekommene Spielgestalter Ibai Meoko Etxebeste kam überwiegend nur im Angriff, wurde in der Abwehr zunächst von Justin Mürköster, im zweiten Abschnitt von Marcel Niemeyer abgelöst. Die hoch motivierten Gastgeber mit einem starken Mannschaftskapitän Steffen Cieszynski als Spielmacher fanden mit schnellen Angriffszügen Lücken im Eisenacher Abwehrverband. Mit Neuzugang Alexander Saul nahm das Angriffsspiel der Gäste an Fahrt zu. Adrian Wöhler versenkte von Linksaußen zur erstmaligen Eisenacher Führung (9:8, 25.). Zu viele Torchancen hatten seine Teamkollegen ausgelassen. Mit zwei Schlagwürfen sorgte Steffen Cieszynski für die knappe Pausenführung der Hausherren.

Rechtsaußen Luca Baur, in der Vorsaison Kapitän des Eisenacher Jugendbundesligateams, gehört nun zum Zweitligakader, markierte in Bernburg einen Treffer

Foto: sportfotoeisenach

Der zusätzliche Feldspieler bleibt ein taktisches Mittel
In Unterzahl und mit dem zusätzlichen Feldspieler übernahm der ThSV Eisenach nach Wiederbeginn das Sagen. Aus dem 10:11-Halbzeitrückstand wurde eine 17:12-Führung (37.). Blitzschnelles und effektiv abgeschlossenes Umschaltspiel nach Balleroberungen hieß die erfolgreiche Devise. Eine Bernburger Auszeit nutzte ThSV-Coach Christoph Jauernik um seine „Youngster-Fraktion“ Hannes Iffert, Luca Baur und Noah Streckardt zu bringen. In der Abwehr kompakt, im Zusammenspiel mit dem zur zweiten Halbzeit ins Gehäuse gekommenen Stanislaw Gorobtschuk, im Vorwärtsgang das Tempo hochhaltend, kontrollierten die Eisenacher das Geschehen. Sehenswerte Spielzüge bereicherten den Positionsangriff, wie das 20:14 durch Matthias Gerlich auf Zuspiel von Ibai Meoko Etxebeste (43.). Alexander Saul schloss per Tempogegenstoß kaltschnäuzig ab (22:15, 46.). Dem jungen Noah Streckhardt blieb ein Treffer versagt, weil er schon im Kreis stand. Duje Miljak schmetterte das Leder zum 24:15 in die Maschen (50.). In Unterzahl tauschte Christoph Jauernik den Torhüter für einen zusätzlichen Feldspieler. Eine Maßnahme, die auch künftig auf dem Repertoire das ThSV Eisenach stehen wird. Hannes Iffert konnte nur regelwidrig gestoppt werden, Matthias Gerlich verwandelte den fälligen Siebenmeter. Eine Youngster Dublette zwischen Noah Streckhardt und Thomas Bobe entsprang das 18:27 (57.). Inzwischen waren Duje Miljak und Matthias Gerlich die „Anführer“ einer Jugendbrigade mit Thomas Bobe (Linksaußen), Noah Streckhardt (Rückraum Mitte), Luca Baur (Rechtsaußen) und Hannes Iffert (Kreis), Hannes Iffert besorgte mit seinem Treffer zum 28:21 auch den Endstand.

Vorrunde Sparkassencup in Eisenach
Vom 02. bis 06.08.2017 gehört der ThSV Eisenach zum Teilnehmerfeld des Internationalen Sparkassencups in Hessen und Thüringen. Die Vorrundengruppe C mit Lokomotiv Chelyabinsk, ASV Hamm-Westfalen, Elbflorenz Dresden und dem ThSV Eisenach trägt ihre Spiele von Mittwoch, 02.08. bis Freitag, 04.08.2017 jeweils um 18.00 und um 20.00 Uhr in der Eisenacher Werner-Aßmann- Halle aus. Der ThSV Eisenach ist jeweils um 20.00 Uhr am Ball. Eintrittskarten zu unverändert günstigen Preisen sind im Vorverkauf in der ThSV- Geschäftsstelle in der Werner-Aßmann- Halle und online unter www.sparkassenhandballcup.de erhältlich.

Statistik Testspiel SV Anhalt Bernburg – ThSV Eisenach

SV Anhalt Bernburg: Folchert, Link (ab 35.); Pulay (6), Cieszynsaki (6/2), Marschall,
Friedrich (2), Ackermann, Schneider (5), Heyer, Godon, Schulze, Richter (2)

ThSV Eisenach: Redwitz, Gorobtschuk (ab 30.); Iffert (1), Gerlich (6/2), Bobe (1), Wöhler (4), Meoki (2), Miljak (2), Baur (1), Niemeyer (1), Mürköster (2), Weyhrauch (2), Saul (6/2), Streckhardt

Siebenmeter: SV Bernburg 4/2 – ThSV Eisenach 4/4

Zeitstrafen: SV Bernburg 0 – ThSV Eisenach 5 x 2 Min.

Zuschauer: 100

A. Ziehn | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top