Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Fotostudo Gräbedünkel

Beschreibung:
Bildquelle: Fotostudo Gräbedünkel

ThSV Eisenach peilt Rekordmarke beim Verkauf von Dauerkarten an

Der Einbau einer provisorischen Zuschauertribüne (Kostenaufwand für den ThSV Eisenach 140.000 €) ermöglicht in der Saison 2015/2016 Erstbundessligaspiele in der Werner-Aßmann-Halle, die nun knapp 3.300 Zuschauer fasst. Nachdem über die Heimspielstätte des Traditionsvereins von der Wartburg Klarheit herrschte, setzte ein Run auf die Dauerkarten ein. Am Samstag, 22.08.2015 startet der ThSV Eisenach mit einem Heimspiel gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke in die Punktspielsaison im deutschen Handballoberhaus.

Der ThSV Eisenach hat für die anstehende Erstbundesliga-Saison bereits nahezu 1.200 Dauerkarten abgesetzt.

Wir peilen jetzt die Rekordmarke von 1.500 Dauerkarten an,

erklärte ThSV-Präsident Gero Schäfer und verwies zugleich auf die Vorteile einer Dauerkarte: fester Platz zu allen 17 Heimspielen, vom Anheben der Preise für Einzeltickets und von Zuschlägen bei 8 Top-Spielen befreit!

Dies alles sollte ein Grund sein, sich eine Dauerkarte zu sichern,

unterstreicht auch Manager Karsten Wöhler. Dauerkarten sind in der Geschäftsstelle des ThSV Eisenach erhältlich. (Anfragen unter Tel. 03691/82800.)

Titelfoto: Eisenachs Cheftrommler „Manolo“ (Volker Staer) wird auch in der kommenden Erstligasaison vor dem Anpfiff mit der Vereinsfahne des ThSV Eisenach seine Runde in der Werner-Aßmann-Halle drehen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top