Eisenach Online

Werbung
Am Siebenbornteich war die Gruppe noch beisammen | Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Beschreibung: Am Siebenbornteich war die Gruppe noch beisammen
Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

ThSV Eisenach startete mit 10-Kilometer-Lauf

Daniel Luther, Adrian Wöhler und Stanislaw Gorobtschuk ganz vorn
Die Handball-Bundesligen pausieren, die gerade beginnende EM steht im Focus. Die Teams in der 1. und 2. Bundesliga starten ohne ihre zur EM weilenden Nationalspieler in die Vorbereitung zu Teil 2 der Punktspielsaison. Zweitbundesligist ThSV Eisenach hat die Vorbereitung auf das Unternehmen Klassenerhalt mit einem 10-Kilometer-Lauf durch Wald und Wiesen begonnen. Unter Leitung von Physiotherapeut Martin Münzberg, viele Jahre selbst aktiv,  ging es vorbei am Siebenbornteich, einem einstigen Naherholungsgebiet im Westteil Eisenachs. Kapitän Daniel Luther, Linksaußen Adrian Wöhler und Torhüter Stanislaw Gorobtschuk hatten sich schnell an die Spitze gesetzt, erreichten mit großem Vorsprung das Ziel. Kraft und Kondition stehen in den nächsten Tagen auf dem Trainingsplan. Nils Kühr hat an diesem Wochenende das Sagen, in Vertretung seines als Co-Trainer der slowakischen Nationalmannschaft amtierenden Zwillingsbruders Arne Kühr. Zu Beginn der nächsten Woche stößt auch Athletiktrainer Alexander Nöthe hinzu. Trainingsinhalt sind beispielsweise auch Herz-Kreislauf belastende intensive Schwimmeinheiten im Sport- und Freizeitbad „aquaplex“, Partner des ThSV, Eisenach,

um das effektive Zusammenspiel von Muskelketten unter Belastung zu schulen, erläutert Alexander Nöthe.

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach • Schnell hatten sich Stanislaw Gorobtschuk, Daniel Luther und Adrian Wöhler (v.l.) an die Spitze gesetzt.

Werner-Aßmann-Halle gleicht derzeit einer Baustelle
Trainingseinheiten in der Werner-Aßmann-Halle sind derzeit nicht möglich; der Fußboden hinter beiden Toren, im Jahr 1997 nach dem damaligen Aufstieg in die 1. Handballbundesliga für die Tribünen an der Nord- und Südseite gelegt, muss unbedingt erneuert werden. Die Werner-Aßmann-Halle gleicht derzeit einer Baustelle. Improvisieren ist für den ThSV Eisenach angesagt. Dazu gehören auch Trainingseinheiten in der alten kleinen Jahnsporthalle, einst Heimstätte von Motor Eisenach in der höchsten Liga der DDR.

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach • Duje Miljak und Ibai Meoki.

Testspiele und Turnier in Dresden
Inbegriffen in das Vorbereitungsprogramm sind noch zwei exakt zu terminierende Testspiele gegen zwei Erstligisten. Am 28. Januar 2018 gehört der ThSV Eisenach zum Teilnehmerfeld eines Turniers in Dresden, mit allen Zweitligisten aus Mitteldeutschland. Am Sonntag, 11. Februar 2018 wird der Punktspielbetrieb mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Nordhorn fortgesetzt.

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach • „Adrett gekleidet“, Rückraumspieler Matthias Gerlich (li.), hier mit Youngster Noah Streckhardt.

Halbjahresdauerkarten mit lukrativem Rabatt
Alle 9 Heimspiele sehen, nur 8 Spiele zahlen und zusätzlich einen ThSV-Fanschal erhalten, lautet das Angebot für eine Rückrunden-Dauerkarte. Diese ist bis zum 15.02.2018 in der Geschäftsstelle der ThSV-Marketing GmbH in der Werner-Aßmann-Halle erhältlich. Rückfragen unter Tel. 03691/82800 oder 72360.

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach • Im Gleichschritt: die Torhüter Jan-Steffen Redwitz (li.) und Sebastian Brand.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top