Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levkecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levkecht

ThSV Eisenach trifft in heimischer Halle auf den SC Magdeburg,
TSV Hannover-Burgdorf und den HSC Coburg

Nach der Olympiapause im Vorjahr findet wieder der Sparkassen-Handballcup in Hessen und Thüringen statt. Bei der 17. Neuauflage dieses Klassikers trifft sich gleich die Hälfte der stärksten Liga der Welt, neun Teams aus der 1. Handballbundesliga, mit drei Drittligisten aus Deutschland vom 31.07. bis 04.08.2013 in Nordhessen und Thüringen. Erstmals in der Geschichte des Turniers werden nur zwölf Mannschaften um den begehrten Pokal der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen kämpfen. In drei Vorrunden-Gruppen (Gensungen, Bad Hersfeld und Eisenach) treffen vom Mittwoch, 31.07. bis Freitag, 02.08.2013 jeweils drei Erstbundesligisten und ein Drittligist um den Gruppensieg aufeinander. Der bestplatzierteste Gruppen-Zweite wird ebenfalls im Halbfinale dabei sein. Die Halbfinale werden am Samstag, 03.08.2013 in Bad Wildungen (Ense-Sporthalle) und in Melsungen (Stadtsporthalle) ausgetragen. Das Finale steigt am Sonntag, 04.08.2013 um 16.30 Uhr in der Göbel Hotels Arena Rotenburg a. d. Fulda. Als Favorit gilt in diesem Jahr neben dem SC Magdeburg, der als Titelverteidiger ins Rennen geht, der TSV Hannover-Burgdorf.

Attraktive Vorrundengruppe in Eisenach
Eine überaus attraktive Vorrundengruppe 2 trägt ihre Begegnungen in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle aus. Erstbundesligaaufsteiger ThSV Eisenach trifft auf die zukünftigen Punktspielkontrahenten SC Magdeburg und TSV Hannover-Burgdorf sowie mit dem HSC Coburg auf einen einstigen Rivalen gemeinsamer Zweitbundesligazeiten. Die Franken, in der 3. Liga Ost, wollen mit ihrem neuen Trainer Jan Gorr sowie den Ex-Eisenachern Till Riehn und Ronny Göhl sowie einer modernen großen Arena als Spielstätte in der kommenden Saison den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Handballspielklasse anvisieren.

«Diese Vorrundengruppe wird garantiert auf besonders großes Zuschauerinteresse stoßen», blickt Karsten Wöhler, der Geschäftsführer der ThSV-Marketing GmbH, auf den Sparkassen-Handballcup. Die Vorrundenbegegnungen werden jeweils um 18.00 und 20.00 Uhr angepfiffen. Der ThSV Eisenach wird sich in der neuen Formation präsentieren, mit den drei Neuzugängen Torhüter Rene Villadsen (27 Jahre, vom dänischen Erstligisten Sonderjyske Eltesport) sowie den Rückraumspielern Aivis Jurdsz (29 Jahre, vom Erstbundesligisten TSV Hannover-Burgdorf) und Dener Jaaanimaa (24 Jahre, vom Zweitbundesligisten EHV Aue). Als Anschlusskader gehören die jungen Torhüter Adrian Winkler (18 Jahre) und Christian Trabert (20 Jahre) dem Erstbundesligaaufgebot an.

Besondere Brisanz des Sparkassen-Handballcups: Vorrundenkontrahent TSV Hannover-Burgdorf ist der Auftaktgegner der Wartburgstädter zum Punktspielstart am 24. August 2013 in der heimischen Werner-Aßmann-Halle. Karsten Wöhler sieht die Sparkassencup-Begegnungen gegen den SC Magdeburg und den TSV Hannover-Burgdorf als eine «Generalprobe». «Wir müssen uns in der ersten Liga schnell akklimatisieren und reifen. Der Prozess darf nicht so lange dauern. Mit drei bis vier Teams sehe ich uns im Kampf um den Klassenerhalt», erklärt Karsten Wöhler mit Blick auf die Rückkehr des ThSV Eisenach in die 1. Handballbundesliga der Männer.

Veranstalter rechnen mit 10000 Zuschauern
Obwohl sechs Begegnungen weniger wie in den Vorjahren, die Veranstalter Speed (Heide Aust) und Sportagentur Giesler (Thomas Giesler) rechnen mit etwa 10000 Zuschauern. «Das Teilnehmerfeld verspricht spannende und spektakuläre Begegnungen. Erstmals nehmen nur deutsche Teams teil, obwohl sich zahlreiche ausländische Spitzenteams beworben hatten. Mit der ESG Gensungen/Felsberg und dem TV Hersfeld sind auch zwei örtliche Ausrichter mit im Bott», erklärten die «Macher» des Sparkassen-Handballcups Heide Aust und Thomas Giesler während der Ankündigungs-Pressekonferenz in der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, im Beisein von Vertretern der beteiligten Sparkassen, der teilnehmenden Vereine und der verschiedenen Medien.

Eintrittspreise bleiben unverändert – Besonders lukrativ: Dauerkarte
Erfreulich für alle Handballfans in Hessen und Thüringen, die Eintrittspreise wurden nicht erhöht! Die Dauerkarte für alle (!) Turnierbegegnungen kostet 28 € (Jugendliche 13 €), die Tageskarte 13 € (Jugendliche 6 €). Tickets sind ab 3. Juli 2013 in den bekannten regionalen
Vorverkaufstellen – in Eisenach in der ThSV-Geschäftsstelle und HME-Tankstelle – sowie ab sofort über die Internetseite www.sparkassenhandballcup.de zu erwerben.

Vorrundengruppe 2 in Eisenach
Mittwoch, 31.07.2013
18.00 Uhr: SC Magdeburg – HSC Coburg
20.00 Uhr: ThSV Eisenach – TSV Hannover-Burgdorf
Donnerstag, 01.08.2013
18.00 Uhr: TSV Hannover-Burgdorf – HSC Coburg
20.00 Uhr: ThSV Eisenach – SC Magdeburg
Freitag, 02.08.2013
18.00 Uhr: ThSV Eisenach – HSC Coburg
20.00 Uhr: SC Magdeburg – TSV Hannover-Burgdorf

Vorrundengruppe 1 in Bad Hersfeld
HSG Wetzlar, TuS Nettelstedt-Lübbecke, VfL Gummersbach, HF Springe

Vorrundengruppe 3 in Gensungen
MT Melsungen, TBV Lemgo, TV Emsdetten, ESG Gensungen/Felsberg

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top