Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Borut Mačkovšek von Doha Stadium Plus Qatar unter CC BY 2.0

Beschreibung:
Bildquelle: Borut Mačkovšek von Doha Stadium Plus Qatar unter CC BY 2.0

ThSV Eisenach vermeldet Neuzugang für den Rückraum

Slowenischer Nationalspieler Borut Mačkovšek kommt vom französischen Spitzenklub Montpellier an die Wartburg

Der ThSV Eisenach verstärkt sich ab sofort mit dem slowenischen Nationalspieler Borut Mačkovšek, bis zur Vorwoche beim französischen Spitzenklub Montpellier Handball. Der 2,03 Meter große Rückraumspieler spielte mit Montpellier in der aktuellen Saison in der Champions League.

Der ThSV Eisenach hofft, so Manager Karsten Wöhler, den 23-jährigen Rückraumspieler bereits am Samstag, 12.12.2015 im Heimspiel gegen den TSV Hannover-Burgdorf (Anwurf um 19.00 Uhr) einsetzen zu können. Pikant, Borut Mačkovšek trug in der Saison 2013/2014 das Trikot des TSV Hannover-Burgdorf, bevor er zum HC Dinamo Minsk wechselte. Sein Einstand im Trikot der Thüringer erfolgt vermutlich gegen seinen ehemaligen Verein aus Niedersachsen.

Borut Mačkovšek, Stammposition im linken Rückraum,  aber auch variabel einsetzbar, wollte zurück nach Deutschland, in die DKB Handball-Bundesliga. Mit dem Engagement beim ThSV Eisenach erfüllt sich dieser Wunsch. Der Aufsteiger von der Wartburg ist zuversichtlich, mit der Neuverpflichtung die für den Klassenerhalt nötigen Punkte zu sammeln. Im Kalenderjahr 2015 stehen für die Wartburgstädter noch richtungweisende Spiele an. Nach dem Heimspiel gegen den TSV Hannover-Burdorf stehen  das Auswärtsspiel beim TV Bittenfeld-Stuttgart (18.12.) und die Heimaufgabe gegen den Bergischen HC (23.12.).

Aus der Vita von Borut Mačkovšek (geb. 11.09.1992):
Borut Mačkovšek begann in seinem Heimatort Izola mit dem Handballspielen. Später ging er zum RK Celje, wo er ab 2009 die ersten Einsätze in der ersten Mannschaft, u. a. in der EHF Champions Leaguehatte. In der Saison 2010/11 wechselte er zur Maribor Branik, kehrte aber bereits ein Jahr später zu RK Celje zurück. Im Sommer 2013 wechselte der 2,03 Meter große Rückraumspieler zum deutschen Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. Im Frühjahr 2013 löste er kurzfristig seinen Vertrag in Celje, um bis zum Wechsel nach Hannover bei Al Sadd Doha spielen zu können. Mit diesem Verein gewann er, als bester Torschütze, den Emir-Pokal.

Anfang Februar 2014 wechselte er zu HC Dinamo Minsk. Nachdem Minsk Ende Februar 2014 aufgrund finanzieller Probleme seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus allen Wettbewerben zurückzog, kehrte Mačkovšek ablösefrei zu RK Celje zurück. Nur eine Woche später gewann er erneut den slowenischen Pokal. Weiterhin gewann er im Mai 2014 den Meistertitel mit Celje. Zur Saison 2014/15 wechselte er zu Montpellier Handball.  Nun folgt das Engagement in Eisenach.

Borut Mačkovšek steht seit 2011 im Kader der slowenischen Nationalmannschaft, mit der er an der Europameisterschaft 2012 in Serbien und an der Weltmeisterschaft 2013 in Spanien teilnahm.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top