Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Archiv Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: © Archiv Th. Levknecht

ThSV Eisenach verpflichtet Marcel Popa

• Rückraumspieler stand im Vorjahr mit der A-Jugend des SC Magdeburg im Finale um die deutsche Meisterschaft
• Aktuell beim SV Anhalt Bernburg in der 3. Liga
• Im C- und B-Jugend-Alter beim ThSV Eisenach

Handball-Zweitbundesligist ThSV Eisenach vermeldet einen weiteren Neuzugang. Der 19-jährige Rückraumspieler Marcel Popa (1,95 Meter und 96 Kilo), derzeit bei Drittligist SV Bernburg am Ball, unterzeichnete einen vom 01.07.2017 bis 30.06.2019 datierten Vertrag.

Wir danken dem SV Anhalt Bernburg für sein Entgegenkommen. Marcel Popa stand dort noch bis 2019 unter Vertrag. Komplikationslos wurden die Modalitäten für den Vereinswechsel geklärt. Zur Eröffnung der neuen Saison werden wir in einem Freundschaftsspiel beim SV Anhalt Bernburg auflaufen,

erklärte Eisenachs Manager Karsten Wöhler.

Marcel Popa ist im linken Rückraum und auf der Mitte einsetzbar. Im letzten Jahr gehörte er in der A-Jugend des SC Magdeburg in den  Finalspielen um die deutsche Meisterschaft zu den auffälligsten Akteuren, argumentiert Christoph Jauernik, der Coach des ThSV Eisenach. Unser Neuzugang sammelte Drittliga-Erfahrung beim SC M II und derzeit beim SV Anhalt Bernburg. Wir trauen es ihm zu, sich auf Zweitliganiveau zu etablieren,

ergänzt Christoph Jauernik.

Ich stelle mich der Herausforderung, zweite Bundesliga zu spielen und freue mich auf diese Aufgabe,

lässt der Jura-Student Marcel Popa wissen. Er bringt eine gute handballerische Grundausbildung mit, spielt derzeit in Bernburg im zentralen Abwehrbereich und ist in der Offensive variabel einsetzbar. Am vergangenen Wochenende siegt der SV Bernburg mit 37:32 beim SV Beckdorf, wozu Marcel Popa 6 Treffer beisteuerte.

Im C- und B-Jugend-Alter bereits beim ThSV Eisenach
Der am 18.08.1997 in Hann.Münden (Stadt im Landkreis Göttingen, südliches Niedersachsen) geborene Marcel Popa ist in Eisenach kein Unbekannter. In den Jahren 2010 bis 2012 spielte er im Nachwuchsprojekt des ThSV Eisenach, hatte Quartier im vereinseigenen Internat bezogen. Die Späher des SC Magdeburg wurden auf das Handballtalent aufmerksam. Im B-Jugend-Alter wechselte der mit 7 Jahren bei der JSG Münden mit dem Handball beginnende Marcel Popa ins Magdeburger Sportgymnasium und ins Nachwuchsprojekt des SC Magdeburg. Nach dem Abschluss des Abiturs nahm er in Halle ein Jura-Studium auf, das er nach seinem Wechsel zum ThSV Eisenach in Jena fortsetzt. Im letzten so erfolgreichen A-Jugend-Jahr mit dem SC Magdeburg spielte er zusätzlich per Zweitspielrecht beim MHV-Oberligisten HC Aschersleben. Zwei Spiele inklusive Reisestrapazen an einem Wochenende waren keine Seltenheit.

Doch es ist einfach nicht seine Art, ausufernd und gestelzt über so etwas zu reden. Marcel Popa versucht sich kurzzufassen, wenn er etwas erklären soll. Unnötige Satzbausteine sind nicht sein Ding. Sie würden nur ablenken, vom großen Ganzen, vom Wesentlichen. Mein Ziel ist es, sowohl handballerisch als auch beruflich so hoch wie möglich zu kommen,

wird er während seiner Zeit beim HC Aschersleben beschrieben. Ab 01.07.2017 trägt er das Trikot des Traditionsvereines von der Wartburg.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top