Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

ThSV Eisenach will dritten Sieg binnen einer Woche

Wartburgstädter gastieren in unveränderter Formation am Samstagabend beim TV Hüttenberg
Velimir Petkovic, der neue Coach des ThSV Eisenach, lässt keinen Zweifel an der Zielstellung: „Mich interessieren am Samstagabend nur zwei Punkte“. Der ThSV Eisenach reist nach Mittelhessen. Der TV Hüttenberg ist am Samstag, 25.10.2014 um 19.30 Uhr Gastgeber. Die Wartburgstädter haben sich den dritten Pflichtspielsieg binnen einer Woche auf die Fahnen geschrieben. Nach dem 38:30-Punktspielsieg über den SV Henstedt-Ulzburg und dem 29:27-Pokalerfolg zu Wochenmitte bei DJK Rimpar Wölfe soll erneut gejubelt werden. „Die zwei Siege haben natürlich unser Selbstvertrauen angehoben“, unterstreicht Velimir Petkovic. Er sieht sein Team auf dem richtigen Weg. „Mannschaft und ich müssen uns natürlich erst aneinander gewöhnen“, weiß der erfolgreiche Handballtrainer. Die erhöhte Trainingsintensität müssen die Spieler verdauen. „Das Pokalmatch hat zudem viel Kraft gekostet. Die Mannschaft ist körperlich an ihrer Grenze“, analysiert Velimir Petkovic die Lage und verordnete seinen Schützlingen am Donnerstag Regeneration.

Torhüterduo Villadsen/Gorobtschuk bereit
Der ThSV Eisenach wird wahrscheinlich mit der erfolgreichen Formation vom Mittwochabend im Sportzentrum Hüttenberg auflaufen. Auch das am Mittwochabend sich prächtig ergänzende Torhüterduo Rene Villadsen/Stanislaw Gorobtschuk steht zur Verfügung. Die Eisenacher hoffen, Bjarki Elisson und Aivis Jurdzs haben ihr Zielwasser wieder dabei, zuletzt 18 und 15 Treffer (Punkt- und Pokalspiel). Das Können von Routinier Hannes Jon Jonsson als Spielgestalter ist erneut gefragt. Um erfolgreich zu sein, wird sicherlich eine Steigerung in der Deckungsarbeit vonnöten sein. Das war der Kritikpunkt von Velimir Petkovic nach den letzten beiden Begegnungen.

Erneuter personeller Aderlass beim TV Hüttenberg
Der TV Hüttenberg befindet sich nach einjährigem Intermezzo in der 1. Bundesliga (2011/2012) im Sinkflug. Erfolgstrainer Jan Gorr verließ den Verein, folgte dem Ruf des VfL Gummersbach und wurde vom Altmeister bitter enttäuscht, ist jetzt auf der Kommandobrücke des HSC Coburg. Ein personeller Aderlass spiegelt sich in den Tabellenplätzen 10 (Saison 2012/2013) und 16 (Saison 2013/2014) wieder. Heiko Karrer wurde im Februar 2014 durch Axel Spandau als Trainer abgelöst. Im Sommer sagten nochmals drei Leistungsträger Tschüß: Jonas Faulenbach (zur HG Saarlouis), Andreas Lex (HSG Pohlheim), Max Pechstein (SC DHfK Leipzig). Bekannte Spieler sind Regisseur Sven Pausch, Torhüter Mathias Ritschel und Rechtsaußen Daniel Wernig. „Eine junge willige und läuferisch starke Mannschaft“, beschreibt Velimir Petkovic die Hessen, die derzeit mit 4:14 Punkten Tabellenrang 14 innehaben. Am vergangenen Wochenende stand der TV Hüttenberg im Auswärtsspiel bei der HSG Nordhorn-Lingen ganz dicht vor einer faustdicken Überraschung. Sie lagen im gesamten Spielverlauf vorn, führten in der 53. Minute mit 17:15, um am Ende doch mit leeren Händen dazustehen. Durch drei Treffer ihres Kapitäns Nicky Verjans bejubelten die Gastgeber noch einen 20:19-Erfolg. „Der augenblickliche Tabellenplatz sagt aber nichts über die Leistungsstärke der Hessen. Sie haben mehr Qualität, sich zuletzt gefunden, brauchen jeden Zähler, um aus den Tabellenkeller zu kommen“, merkt Velimir Petkovic an. Im DHB-Pokal war der TV Hüttenberg am Dienstagabend beim SC DHfK Leipzig allerdings (wohl erwartungsgemäß) chancenlos (25:18 für die Sachsen). Im hessisch-thüringischen Nachbarschaftsderby wird der TV Hüttenberg alles versuchen, um zu punkten.

Tickets an der Tageskasse
Eintrittskarten sind am Samstag ab 18.00 Uhr an der Tageskasse der Sporthalle in Hüttenberg erhältlich. Das ThSV-Fanprojekt hat einen Sonderbus organisiert (Abfahrt um 16.15 Uhr vom Parkplatz Katzenaue).

Foto: Überzeugte zuletzt mit Zweikampfstärke und Torgefahr: Eisenachs Rückraumspieler Aivis Jurdzs

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top