Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Fotostudio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Fotostudio Gräbedünkel / ThSV Eisenach

ThSV Eisenach zeigt Flagge

Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge zu Gast beim Handball-Bundesligaspiel

Der ThSV Eisenach sieht sich seit seiner Gründung im Jahr 1990 als sozialer Faktor der Stadt und der Region. In seinen Reihen stehen Handballspieler vieler Nationen und vieler Altersgruppen. Im Laufe der 26 Jahre jubelte die Eisenacher Fangemeinde dem Rumänen Titel Raduta, den Franzosen Stephane Joulin und Eric Amalou, den Tschechen Zdeno Vanek und Tomas Sklenak, dem Spanier Sergio Casanova, dem Slowenen Andrej Kastelic, dem Kroaten Dragan Jerkovic und vielen anderen ausländischen Spielern zu. Im aktuellen Nachwuchsbundesligateam gehört der finnische Jugend-Auswahlspieler Thomas Bobe zu den Leistungsträgern.

Mit großer Sorge betrachtet der ThSV Eisenach den Rechtspopulismus, das Schüren von Ängsten gegenüber in unser Land kommenden Hilfsbedürftigen. Als klares Zeichen hatte der ThSV Eisenach zum jüngsten Bundesliga-Heimspiel eine mehrköpfige Gruppe von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen mit zwei Betreuern aus der AWO-Unterkunft eingeladen. Sie bejubelten mit 1.600 Zuschauern den Sieg über TuSEM Essen.

Foto: Die Gruppe der Flüchtlinge mit zwei Betreuern und dem Pressesprecher des ThSV Eisenach.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top