Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

ThSV Eisenach zog Auswärtslos

Wartburgstädter gastieren in der 2. Pokal-Runde bei Ligakonkurrent DJK Rimpar Wölfe

Der ThSV Eisenach reist in der 2. DHB-Pokal-Runde in die Nähe von Würzburg. Ligakonkurrent DJK Rimpar Wölfe ist am Mittwoch, 22.10.2014 Gastgeber. Der ThSV Eisenach hatte sich in der 1. Runde mit 25:20 über die SG Leutershausen behauptet, DJK Rimpar siegte beim TV Nieder-Olm klar mit 35:10. Beide Teams starteten erfolgreich in den Punktspielbetrieb der 2. Handballbundesliga. DJK Rimpar feierte einen 32:25-Erfolg bei Aufsteiger Bayer Dormagen, der ThSV Eisenach kehrte mit einem 36:25-Kantersieg vom Trip an die Ostseeküste zum HC Empor Rostock ins Thüringische zurück.
Nicht im Lostopf war der HC Empor Rostock, obwohl er in der 1. Runde nach einem echten Krimi im Siebenmeter-Werfen TUSEM Essen mit 38:37-bezwungen hatte. Die Ostseestädter hatten einen nicht spielberechtigten Akteur dabei, so fiel eine Entscheidung am «grünen Tisch». TUSEM Essen darf sich nun auf ein Heimspiel gegen Erstbundesligist Füchse Berlin freuen.
Ex-Welttorhüter Henning Fritz hatte am Sonntagnachmittag auf Sport1.de die 2. Runde des DHB-Pokals ausgelost. Sechs Erstliga-Begegnungen finden in der zweiten Runde des DHB-Pokals statt. Dabei bekommt der THW Kiel einen Tag nach überraschenden Niederlage beim TBV Lemgo die Möglichkeit zur Revanche in eigener Halle. Weiterhin empfängt die SG Flensburg Handewitt die MT Melsungen. Der HSV Hamburg reist zum TSV Hannover-Burgdorf. Die Zweit- und Drittligisten bekamen Heimspielrecht zugesprochen, insofern sie gegen einen höherklassigeren Gegner gelost wurden. 



Die Begegnungen der 2. Rundes des DHB-Pokals 2014/2015: 


TSV Altenholz – Frisch Auf Göppingen

THW Kiel – TBV Lemgo

DJK Rimpar – ThSV Eisenach

TuSEM Essen – Füchse Berlin

TSV Bayer Dormagen – HBW Balingen-Weilstetten

Eintracht Hildesheim – SC Magdeburg

HC Erlangen – HSG Wetzlar

VfL Gummersbach – SG BBM Bietigheim

Bergischer HC – TuS N-Lübbecke

TSB Heilbronn-Horkheim – Rhein-Neckar Löwen

TV Emsdetten – GWD Minden

SC DHfK Leipzig – TV Hüttenberg

Wilhelmshavener HV – VfL Bad Schwartau

HG Saarloius – TSG Friesenheim

SG Flensburg-Handewitt – MT Melsungen

TSV Hannover-Burgdorf – HSV Hamburg 



Die weiteren Spieltermine des DHB-Pokals 2014/15: 


22. Oktober (2. Runde)
17. Dezember (Achtelfinale)
4. März 2015 (Viertelfinale)
9./10. Mai 2015 (Final Four-Turnier O2 World Hamburg)

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top