Eisenach Online

Werbung

ThSV empfängt am Samstag die TSG Groß-Bieberau

Es rumort mal wieder in Deutschlands Handball-Ligen. Nach TUSEM Essen sind nun auch bei Erstbundesligist HSG Nordhorm ganz dunkle Wolken über dem Finanzhimmel aufgezogen. Nordhorns Nationalspieler Holger Glandorf wechselte am Wochenende zum TBV Lemgo. «Das beste, was ich noch für meinen Verein tun konnte», wird der so bodenstämmige und vereinstreue Rückraumspieler zitiert. Ein Kraftakt verhinderte jüngst das finanzielle Aus vom Stralsunder HV; die Spieler verlassen freilich das leckgeschlagene Schiff. In der 2. Handballbundesliga Männer Süd droht Eisenachs Kontrahent HR Ortenau finanzieller Ungemach. Eigentlich sollte Bundesligahandball in der Region Ortenau mit einem neuen Konzept etabliert werden. Das Team mit dem Ex-Eisenacher Till Bitterlich als Kapitän sollte möglichst rasch in das deutsche Handballoberhaus, liegt sportlich, trotz einer 27:32-Niederlage in Delitzsch, noch aussichtsreich im Rennen um den Aufstiegsrelegationsplatz. Doch jetzt drohen Entscheidungen außerhalb des Handballparketts.

Auf dem Parkett, auf dem heimischen der Werner-Aßmann-Halle, will der ThSV Eisenach am kommenden Samstag, 21.02.09 seine Anhänger mit einem neuerlichen Sieg beglücken. Am vergangenen Wochenende war die Crew um Kapitän Karsten Wöhler nur Zuschauer. Am Samstag gastiert um 19.30 Uhr mit der TSG Groß-Bieberau das Überraschungsteam der Hinrunde. Zuletzt setzte es allerdings zwei Niederlagen (23:25 in Bittenfeld und am Sonntag in heimischer Umgebung mit 25:33 gegen Tabellenführer HSG Düsseldorf). An das Hinspiel am 28.09.08 haben die Wartburgstädter noch gute Erinnerungen, gelang durch einen Treffer von Karsten Wöhler praktisch mit der Schlusssirene einer von zwei Auswärtssiegen. Das Rückspiel wird den ThSV Eisenach vor eine schwierige Aufgabe stellen, ist doch bei den Gästen Torjäger Dennis Rybakov (mit 119 Saisontreffern auf Rang 5 der Torjägerliste der Liga) wieder an Bord. «Wir haben in der jüngsten Zeit an Qualität zugelegt, wollen nach dem klaren 28:18-Sieg über den HC Erlangen mit der Unterstützung unserer Fans einen weiteren Doppelpunktgewinn einfahren», gibt ThSV-Coach Maik Handschke unmissverständlich die Richtung vor. Uwe Ostmann, der Geschäftsführer der ThSV-Marketing GmbH, hofft erneut auf eine gute Zuschauerresonanz; zuletzt kamen 1500 Fans.
Eintrittskarten sind im Vorverkauf in Eisenach erhältlich in der ThSV-Geschäftsstelle und ThSV-Sportlerklause (jeweils in der Werner-Aßmann-Halle), HME-Tankstelle (Langensalzaer Straße), Bäckerei Rabe (Marienstraße) und beim Schlüsseldienst Feuerstein im OBI-Baumarkt (Stregda) sowie in Waltershausen in der Gaststätte «Friedenstein» (Ibenhainer Straße). Reservierungen möglich unter Tel. 03691/82800 oder 72360.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top