Eisenach Online

Werbung

ThSV verpflichtet Nick Heinemann vom Nord-Zweitligisten Bernburg

Ein «verlorener Sohn» kehrt zum ThSV Eisenach zurück. Uwe Ostmann, Geschäftsführer der ThSV-Marketing GmbH, informierte am Donnerstagvormittag über die Verpflichtung von Nick Heinemann zum 01.07.2009. Der 25-jährige Rechtsaußen feierte vor Jahren mit dem Nachwuchs des ThSV Eisenach beachtliche Erfolge, drang mit der A-Jugend bis ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft vor und scheiterte nur denkbar knapp am SC Magdeburg am Finaleinzug. Der aus dem thüringischen Großschwabhausen (Nähe Apolda) stammende Nick Heinemann verließ den ThSV Eisenach vor Jahren in Richtung Zweitbundesligist HSG Niestetal und geht seit Sommer 2006 für Zweitbundesligist SV Anhalt Bernburg erfolgreich auf Torejagd. In der Torjägerliste der 2. Handballbundesliga Männer Nord belegt er derzeit mit 160 Saisontreffern Rang 8. Bei der knappen 33:34-Heimniederlage der Bernburger gegen Tabellenführer TuS Nettelstedt-Lübbecke markierte Nick Heinemann 13 Treffer.
Er soll in der nächsten Saison mit Martin Hoffmann die Aufgaben auf Rechtsaußen beim ThSV Eisenach übernehmen. «Konkurrenzkampf ist leistungsfördernd», erklärte Maik Handschke, der Coach des ThSV Eisenach, dessen Vertragsverlängerung von Marketing-Geschäftsführer Uwe Ostmann für Anfang nächster Woche angekündigt wurde. Die Eisenacher halten unterdessen weiter Ausschau auf der Torhüterposition, wo eine Nummer 2, hinter Routinier Radek Musil, gesucht wird.

Der zum 30.06.des Jahres auslaufende Vertrag mit dem 25-jährigen Kreisspieler Philipp Emmelmann wird, so Marketing-Geschäftsführer Uwe Ostmann, nicht verlängert.

Die Verantwortlichen des ThSV Eisenach wollen über die laufende Saison die Kooperation mit Regionalligist HSV Bad Blankenburg fortsetzen. Diese habe sich ausdrücklich bewährt, erklärten Uwe Ostmann und Maik Handschke. Daniel Luther und Alexander Schiffner sind in dieser Spielzeit mit Doppelspielrecht für beide Vereine ausgestattet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top