Eisenach Online

Werbung

Thüringer Ranglistenfinale in Biberau

Letzten Samstag traf sich der Thüringer Skisprung- und Kombinierer- Nachwuchs in Biberau zum Herbstfinale.
Die Ruhlaer Auswahl konnte wieder gute Ergebnisse erzielen, obwohl nicht bei allen Sportlern die Wünsche in Erfüllung gingen. So wollten Janne Gebstedt (S 12) und Maximilian Wölke (S 10) gerne ihre Skisprung-Siegesserie fortsetzen, doch durch je einen etwas missglückten Sprung kamen sie auf die Ränge 2 bzw. 4. Lediglich Jannik Ostertag (S 11) stand erneut auf dem Siegerpodest.
Der Lauf zur Nordischen Kombination wurde erstmals in Biberau als Inlinerrennen ausgetragen, da in diesem Jahr eine neue Skiroller- und Inlinerstrecke über 1,5 km für den Trainings- und Wettkampfbetrieb errichtet wurde.
Silberne Kombinierer-Medaillen konnten sich Maximilian Wölke, Jannik Ostertag und Janne Gebstedt erlaufen. Erfreulich der vierte Platz durch Wenzel Schneider in der Schülerklasse 8, sowie die Ränge 5 und 6 durch Toni Quent (S 12) und Tommy Haasch (S 11). Die gleichen Platzierungen erreichten beide auch im Spezialspringen. In der jüngsten Altersklasse 8 kam Cindy Haasch auf den 6. Rang.
In der Thüringer Rangliste Spezialsprunglauf sind jetzt vier gelbe Leibchen in Ruhlaer Besitz. Es sind Maximilian Wölke (S 10), Jannik Ostertag (S 11), Janne Gebstedt (S 12) und Erik Hörselmann (S 13), der in Biberau nicht am Start war. Die Serie der TSV-Ranglistenwettkämpfe der Sommer/Herbstsaison fand damit ihren Abschluss und wird im Januar fortgesetzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top