Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Tödlicher Unfall zur Rallye Wartburg

Über der 48. Auflage der Rallye Wartburg liegt ein trauriger Schatten. Gegen 13.40 Uhr kam es auf der Wertungsprüfung 12 zwischen Winterstein und Brotterode kurz vor dem Ziel zu einem tragischen Unfall, die Besatzung eines BMW M3 kam von der Strecke ab und stieß gegen einen Baum. Der Fahrer Dirk Zipf aus Lüdjensee überlebte den Unfall schwer verletzt, für seinen Co-Piloten Matthias Rohlfs aus Grande kam jede Hilfe zu spät. Trotz sofortigen Einsatzes der Rettungskräfte erlag er noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die beiden starteten für das ADAC Team Hansa.

Aufgrund der Schwere des Unfalls erschien der Rallyeleitung ein Abbruch der Veranstaltung als angemessen.
Auf die Siegerehrung wurde deshalb verzichtet und nur die Pokale übergeben.
Während der Übergabe gedachten die Teilnehmer ihres verstorbenen Sportkameraden.

Der MC Eisenach, als Veranstalter, drückte den Hinterbliebenen sein Mitgefühl aus.

Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich am ersten Tag der Prüfung. Auf der 3. Prüfung krachte der Skoda von Marcel Gundermann gegen eine Betonwand. Dabei wurde seine Beifahrerin Sabrina Schulz verletzt. Am Sonntag wurde sie in einem Klinikum operiert. Sie hatte sich ein Bein und einen Arm gebrochen. Auch hier waren die Rettungskräfte (Notarzt, Krankenwagen und Feuerwehr), die an der Strecke stationiert sind, schnell vor Ort.

Im sportlichen Bereich wurden die 13 gefahrenen Wertungsprüfungen gewertet. Es gewannen Anton Werner/Ralph Edelmann im Porsche 911 GT3 (MSC Freising) vor Frank Richert/Matthias Prillwitz im Ford Escort Cosworth (Berlin) und Klaus Osterhaus/Arthur Mausbeck im Mitsubishi Lancer Evo (Unna/Bergisch-Gladbach). Damit verteidigte Richert seinen 1. Platz in der ADAC-Masters-Wertung der Gruppe Nord. In Eisenach fand der 3. Lauf statt.

Die Wartburg Rallye Historic wurde komplett absolviert. Hier gewann Uwe Thomas/Eileen Rodig auf Moskwitsch 2140 (Wölfershausen/Meiningen) vor Andreas Lang/Beate Schwarz-Lang auf Opel GT (Peiting) vor Jörg Wachsmuth/Thomas Becken auf Wartburg 1.3 (Rudolstadt).

Mehr am Dienstag.

Rainer Beichler |

Werbung
Top