Eisenach Online

Werbung

TÜV Thüringen prüft Skilifte auf Sicherheit

Der Winter kann kommen: Die jährlich wiederkehrenden Prüfungen an den Thüringer Skiliften laufen auf Hochtouren. Die Skiliftexperten des TÜV Thüringen nehmen dabei die Skiliftanlagen in Thüringen genau unter die Lupe. Die Sesselliftanlagen am Alpinhang „Fallbach“ und an der Hans-Renner-Schanze in Oberhof sowie in der Skiarena „Silbersattel“ in Steinach haben bereits ihre Prüfplakette für die Saison 2016/17 erhalten. Für Wintersportler und Liftbetreiber heißt es jetzt nur noch: Warten auf reichlich Schnee.

Die Sicherheit der Thüringer Skilifte ist auf einem hohen Niveau, das konnten die Seilbahnsachverständigen des TÜV Thüringen den bisher geprüften Skiliftanlagen testieren. Sesselliftanlagen wie in Oberhof und Steinach müssen vor Inbetriebnahme einer umfangreichen technischen Prüfung unterzogen werden. Bis Mitte Januar kommen dann alle restlichen Thüringer Skilifte an die Reihe. Diese können während des laufenden Betriebs geprüft werden.

Skiliftanlagen müssen extremen Bedingungen standhalten und im Winter bei Eis und Kälte unermüdlich ihren Dienst verrichten. Gleich ob Standseilbahn, Sessel- oder Schlepplift, von den Anlagen darf keine Gefährdung für Dritte ausgehen. Daher werden sie jährlich einer Sicherheitsprüfung unterzogen. Auf dem Prüfplan stehen Bremsproben, die Überprüfung der Antriebseinheit, eine detaillierte Funktionsprobe der elektrotechnischen und hydraulischen Sicherheitseinrichtung und die Begutachtung des Seilzustandes. Darüber hinaus werden die Stützmasten und Umlenkrollen kontrolliert sowie eine Klemmkraftprüfung an den Fahrbetriebsmitteln beziehungsweise den Schleppgehängen durchgeführt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top