Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Unter Flutlicht: Meisterschaften an der Alten Ruhl

Ruhla war am Mittwoch Gastgeber der 19. Thüringer Meisterschaften der Schüler und Senioren im Spezialsprunglauf und der Nordischen Kombination.
Die Wettkämpfen fanden auf der 57-Meter-Schanze an der Alten Ruhl und auf den Loipen unterhalb der Schanze statt. Gesprungen wurde unter Flutlicht auf der Ruhlaer Schanze.

Die Organisatoren versuchten, mit Erfolg recht kurzfristig, diese Meisterschaften durchzuführen.
Für die Gastgeber des WSC Ruhla 07 gab es zahlreiche gute Platzierungen in der Meisterschaft.


Julian Bindel (Schüler 12 – TSG Ruhla); Patrice Protze (Schüler 13 – WSV Schmiedefeld); Lukas Feix (Schüler 14/15 – WSV Oberhof 05); Marc-Andre Möhring (Jugend 16/17 – SV Biberau); Toni Schlott (Junioren 19/Herren – SC Motor Zella-Mehlis).

Thüringer Meister im Spezialsprunglauf (57-Meter-Schanze):
Tom Stegmann (S 12 – TSG Ruhla); Patrice Protze (S 13 – WSV Schmiedefeld); Tim Heinrich (S 14/15 – WSV Schmiedefeld); Marko Heinrich (Jugend 16 – WSV Schmiedefeld); Daniel Kühn (Jugend 17 – WSV Schmiedefeld); Daniel Braatz (Junioren 19 – Tabarzer SV); Toni Schlott (Herren 21 – SC Motor Zella-Mehlis); Mario Gohlke (Herren 36/41 – Tabarzer SV), Jürgen Stielow (Herren 51/56 – Tabarzer SV).

Toni Schlott aus Zella-Mehlis sprang dabei einen neuen Schanzenrekord von 62 Meter. Der alte Rekord von 1992 wurde von Ralf Gebstedt mit 61,5 Metern gehalten.

Zur Sicherung der Veranstaltung wurde die Wintersportler wieder durch die Ruhlaer DRK-Bergwacht unterstützt. Für das geordnete Parken sorgte die Freiwilligen Feuerwehren Ruhlas sowie Mitglieder des THW-OV Eisenach.

Flutlichtspringen in Ruhla

Rainer Beichler |

Werbung
Top