Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Verletzungspech beim ThSV Eisenach

Im Punktspiel des ThSV Eisenach am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen Tuspo Obernburg stand der 18-jährige Felix Abad erstmals in der Startformation der Wartburgstädter. Der Linkshänder zeigte sich auf Rechtsaußen selbstbewusst, setzte dem wohl besten Torhüter der 2. Bundesliga Süd, Milos Hacko, bis zur 5. Spielminute mit schnörkellosen Würfen bereits zwei Bälle ins Netz. Felix Abad, vor zwei Jahren aus dem heimatlichen Altenburg ins Nachwuchsprojekt des ThSV Eisenach gewechselt, hatte sich mit überzeugenden Auftritten in den Reihen der in der Regionalliga spielenden A- Jugend und im Oberligateam Männer des ThSV Eisenach bei Zweitbundesligacoach Hans-Joachim Ursinus nachdrücklich empfohlen. Nach seinem zweiten Treffer gegen Tuspo Obernburg kam jedoch verletzungsbedingt das frühe Aus. Die genaue Diagnose am nächsten Tag ergab einen Anriss des hinteren Kreuzbandes. Einer Operation muss sich Felix Abad voraussichtlich nicht unterziehen, eine handballerische Zwangspause von mindestens sechs Wochen steht ihm jedoch bevor.

Erst kürzlich zog sich mit Alexander Schiffner ein weiterer Youngster eine schwere Verletzung zu. Der 20-Jährige war drauf und dran, sich hinter Karsten Wöhler als Nummer 2 auf der Linksaußenposition zu etablieren. Beim Einsatz im Punktspiel des ThSV Eisenach II in der Oberliga Männer bei der SG Könitz/Saalfeld zog sich der aus Suhl stammende Blondschopf nach seinem 17. Treffer (!!) einen Anbruch des Wadenbeines zu. Eine mehrwöchige Pause ist die Folge.

Mit Daniel Luther (20 Jahre) befindet sich ein weiterer junger Spieler nach einem im Training erlittenen Trümmerbruch der Nase wieder auf dem Weg der Besserung.

Robert Weiß (20) steht nach seiner Leistenoperation für Teileinsätze zur Verfügung.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top