Eisenach Online

Werbung

Völlig befreit zum Tabellenführer

Mit dem 33:25-Erfolg über den TV Korschenbroich machte der ThSV Eisenach am Mittwoch, zwei Spieltage vor dem Saisonende, den Sprung in die neue eingleisige 2. Handballbundesliga perfekt. Völlig befreit reisen die Wartburgstädter am Samstag, 14.05.2011 zum Tabellenführer TV Hüttenberg (Anwurf um 18.00 Uhr in im Sportzentrum Hüttenberg, Hauptstraße).
Für die Mittelhessen um Trainer Jan Gorr sind Meisterschaft und direkter Aufstieg in die Beletage des deutschen Handballs in greifbarer Nähe. Der ThSV Eisenach könnte das Zünglein an der Waage sein, im Zweikampf zwischen dem TV Hüttenberg und Verfolger Bergischer HC. Die Mannschaft um die Kapitäne Laudt und Langenbach habe, so die Leseart des TV Hüttenberg, im Saisonendspurt (zuletzt ein 28:22-Auswärtserfolg beim EHV Aue) wieder vorlegen können und sich in meisterlicher Form präsentiert.
«Wir haben unser Ziel erreicht. Wir wollen dennoch unsere Erfolgsserie, zehn Spiele ohne Niederlage, dabei neun Siege, bis zum Saisonende fortführen, auch in Hüttenberg unseren positiven Lauf bestätigen. Die Gastgeber stehen mächtig unter Druck, haben den Erstligaaufstieg dicht vor Augen. Wir können hingegen locker aufspielen. Wir präsentieren den ThSV Eisenach und werden dementsprechend mit Leidenschaft und Kampfkraft die Begegnung in Hüttenberg bestreiten», erklärt Eisenachs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson mit Blick auf den hessisch-thüringischen Nachbarschaftsvergleich.
Obwohl der ThSV Eisenach die Tickets für die neue Liga bereits gelöst hat, er wird von vielen eigenen Anhängern zum letzten Auswärtsspiel der Saison begleitet. Die kleine Halle in Hüttenberg dürfte aus allen Nähten platzen! Rechtzeitiges Erscheinen erhöht die Chance auf eine der noch vorhandenen Eintrittskarten!
Für Hüttenbergs Trainer Jan Gorr gibt es nicht viele Worte zu verlieren, die Ausgangssituation für ihn ist klar: „Wir haben die schweren Aufgaben Bietigheim und Aue erfolgreich gelöst. Jetzt heißt es, sich auf die nächste Aufgabe Eisenach voll zu konzentrieren! Eisenach verfügt über unheimlich viel Qualität und wird uns dementsprechend alles abverlangen. Aber Fakt ist auch, wir wollen unbedingt dieses Spiel gewinnen und einen nächsten Schritt in Richtung Titel machen.» Der TV Hüttenberg erinnert sich zudem gern an das Hinspiel in der Wartburgstadt. Als einziges Team im gesamten Saisonverlauf konnte der TV Hüttenberg mit einem 37:32-Erfolg beide Zähler aus der Werner-Aßmann-Halle entführen.
«Die einzige Partie, in der wir zuhause chancenlos waren», erinnert sich ThSV-Coach Adalsteinn Eyolfsson ungern an jenen 11. Dezember 2010. Beide Teams wucherten im Saisonverlauf mit ihrer Heimstärke, haben jeweils 29:3 Punkte in heimischer Umgebung verbucht.
Beide Mannschaften werden voraussichtlich ihre stärksten Formationen zur Stelle haben.

Aufgrund der langjährigen Tradition beim TV Hüttenberg steigt nach dem Abpfiff des letzten Heimspiels der aktuellen Runde die große Saison-Abschlussparty mit Biergarten und Livemusik von der Münchholzhäuser Blaskapelle. «Wir freuen uns gemeinsam mit den Fans auf eine unglaublich tolle Saison anstoßen zu können und hoffen zahlreiche Anhänger auch nach dem Spiel in der Sporthalle in Hüttenberg begrüßen zu dürfen!», so Lothar Weber von der Hüttenberger Marketing GmbH.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top