Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: ESSV

Beschreibung:
Bildquelle: ESSV

Wartburgkriterium

Zum 18. Mal veranstaltete der Eisenacher SSV am 28. Juni mit dem Wartburgkriterium seinen sommerlichen Freibadwettkampf auf der 50-m-Bahn im Eisenacher Aquaplex. Im Vergleich zu den Vorjahren war das Wetter dieses Mal recht bemüht, den Wettkampf gelingen zu lassen. Der Regen wartete geduldig den Schlusspfiff ab.

Neben Schwimmern vom SVW, aus Mühlhausen, Beuren, Völklingen und Rotenburg nahmen erstmals auch Vertreter aus Leinefelde, Leipzig und Halle teil. Der SSV 70 Halle-Neustadt entsendete hierbei nicht nur enorm Masse sondern auch Klasse in die Wartburgstadt. Platz 1 im Medaillenspiegel vor dem gastgebenden ESSV war damit verdient.

Zur Eisenacher Medaillenausbeute trugen fast alle ESSV-Schwimmer ordentlich bei. In der offenen Wertung ab Jahrgang 97 und älter schwamm Annalena Geyer (97) 4 Mal zu Gold. In der gleichen Wertungsklasse sicherte sich Johanna Peter (97) 2 Mal Silber sowie 1 Mal Bronze. Bei den männlichen Startern in dieser AK war das Edelmetall richtig hart zu verteidigen. Die Konkurrenz schenkte sich nichts. Lukas Valentin Meißner (97) konnte hierbei 3 Mal Silber erkämpfen und Michael Klemm (96) je 1 Mal Silber und Bronze.

Ebenfalls 4 Goldmedaillen sicherte sich Alexander Grünbein (98); gleichfalls 4 Mal Gold und dazu noch 1 Mal Silber fischte sich Celine Bätzel (03) aus dem kühlen Nass. Darleen Eysert (98) schaffte es 3 Mal auf das oberste Treppchen und schwamm genauso oft zu Silber. Ritva Anacker wurde für ihre guten Leistungen ebenfalls mit 3 Mal Gold sowie 1 Mal Bronze geehrt.

Für Antonia Schröder (02) regnete es regelrecht Medaillen. Sie kommt im Ergebnis auf 2 Mal Gold, 3 Mal Silber und 2 Mal Bronze. Leon Jeliazkov (00) fehlte an diesem Tag die Konkurrenz; er zeigte aber auch so, was in ihm steckt, und Lohn hierfür waren sage und schreibe 5 Goldmedaillen. Erfreulich auch das Abschneiden von Klara Pauline Felsberg (02). Neben ihren Erfolgen beim Wasserball konnte sie auch beim Wettkampfschwimmen ihre Konkurrenz ordentlich ärgern. Sie holte 2 Mal Gold und 2 Mal Silber.

Im Jahrgang 2001 freute sich Lena Zachen über Gold und 2 Mal Silber, genauso wie Michel Antonio Scholz im Jahrgang 2005. Im Jahrgang 2003 traten wie gewohnt eine Menge ESSV-Mädels gegeneinander an. Hierbei sicherten sich Kimberly Schrader 1 Mal Gold, Jessica Grünbein Gold und Bronze sowie Lisa Fischer 2 Mal Silber. Das Treppchen leider knapp verfehlt haben dabei Josephine Löschke und Guiliana West mit dem 5. Platz sowie Emely Sophie Richter auf Rang 8.

Glücklich war auch Erik Liebgott (03) angesichts von 3 Silber- sowie einer Bronzemedaille. Mit Gold und 2 Mal Bronze wurde Selina Urbach geehrt. Im gleichen Jahrgang schwamm Paula Zachen zweifach zu Silber. Je eine Gold- und eine Silbermedaille ließ auch Adrian Neuse (04) sich stolz verleihen. Für Pauline Weiß (05) gab es Gold und Bronze. Silber und Bronze holten sich jeweils Rosa Mitzner (06) sowie Henry Krafft (04) und Conny Jeliazkov (02) . Niklas Schrader (06) schnappte sich auch eine Goldmedaille und Helene Fischer (06) Bronze. Marla Mitzner (06) verpasste das Siegertreppchen mit Rang 4 denkbar knapp wie auch Elisa Mitzner (02) mit einem 6. Platz.

Auch bei den zahlreichen Staffeln mischten die Hallenser Schwimmer ordentlich mit. So blieben für die 4 x 50-m-Lagenstaffeln 2002 und älter in den Besetzungen Klemm, L. Meißner, Grünbein und E. Meißner für die Herren und Geyer, Peter, Eysert und Anacker für die Damen nur die Silbermedaillen. Die Pokale holten sich die Herren in gleicher Besetzung aber über 4 x 100-m-Freistil sowie auch die Damen in der Besetzung Geyer, P. Zachen, Anacker und Eysert.

Total happy waren auch die ganz jungen Mädels aus den Staffeln der Jahrgänge 2003 bis 2006. Sie hielten größtenteils zum ersten Mal in ihrer sportlichen Karriere einen Pokal in den Händen. Freuen durften sich dabei mit der 4 x 50-m-Freistilstaffel sowie der 4 x 50-m-Lagenstaffel gleich 2 Mal Celine Bätzel, Lisa Fischer, Jessica Grünbein sowie Kimberly Schrader. Silber ging im gleichen Jahrgang über 4 x 50 F an Juliane Weiß, Emely Richter, Guiliana West und Josephine Löschke. Hier holten die Jungen – Erik Liebgott, Henri Krafft, Michel Scholz und Adrian Neuse – mit der Freistilstaffel sowie Niklas Schrader, Henri Krafft, Michel Scholz und Adrian Neuse – mit der Lagenstaffel jeweils Silber.

Foto: ©ESSV

Foto: ©ESSV

Foto: ©ESSV

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top