Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Wegen Fußball: Tennisfinale verschoben

Im Eisenacher Johannistal trafen sich heute hunderte Tennis- und Fußballfreunde. Für sie gab es gleich zwei Finals: Zum einen spielte die deutsche Fußballnationalmannschaft im WM-Finale gegen Brasilien und zum anderen stand das ATP-Challanger-Finale zwischen Tomas Zib (TCH) und Oliver Mutis (F) auf dem Plan.
Auf der Tennisanlage gab es sonst nur Verschiebungen von Spielen durch Gewittergüsse. Diesmal waren es Fußbälle, die dies ermöglichten – mit Zustimmung der ATP. So wurde das Doppel schon auf Samstag gelegt und das Finale auf 30 Minuten nach WM-Finalende angesetzt. Kompliziert wäre es nur bei einer Verlängerung oder einem Elfmeterkrimi geworden. Dann hätten einige TV- und Zeitungsredakteure Probleme mit der Zeit bekommen. Der TV-Bericht des MDR wurde in letzte Sekunde fertig. Kaum war er aus Eisenach überspielt, sahen ihn die Zuschauer schon im Thüringen-Journal des MDR fünf Meter unten, auf der Anlage im Cateringbereich.
Und so wurden auf der Anlage im Johannistal in zwei Zelten Großbildschirme aufgestellt, in der Gaststätte war kein Platz frei und bei den Kollegen vom MDR und der Funkübertragung liefen alle Monitore – Fußballfieber.
Geteilt waren auch die Lager Fans von Deutschland und Brasilien, trotzdem gemeinsam vor den Bildschirmen. Auch eine Polizeistreife informierte sich über den aktuellen Spielstand.
Vor der Siegerehrung im Johannistal gab es dann auch einen verdienten Beifall für die neuen Fußballweltmeister aus Brasilien und den Vizeweltmeister Deutschland.

Spannung im Johannistal
Im Ü-Wagen
Essen und Fußball
Fußballfieber bei Mutis?

Rainer Beichler |

Werbung
Top