Eisenach Online

Werbung

Weite Sprünge beim Ruhlaer Abendsprunglauf

Zum Ruhlaer Abendsprunglauf, der letzten Freitag im Rahmen des Kreissportfestes des KSB Eisenach stattfand, waren 100 Skispringer- und Skispringerinnen aus 13 Vereinen am Start. Der Wintersportclub 07 der TSG Ruhla organisierte einmal mehr in bewährter Weise eine gelungene Sportveranstaltung Für die 300 Zuschauer gab es in den einzelnen Altersklassen eine ganze Reihe sehr gute und weite Sprünge zu sehen. Auf der Hans-Heß-Schanze wurde 18 Mal der «Kritische Punkt» von 37 Meter übersprungen. Auf die Tagesbestweite von 41 Meter kamen der Sieger der AK 13 Frederik Jäger (Ruhla/Tabarz) in beiden Durchgängen sowie Hannes Schmidt aus Zella-Mehlis beim zweiten Sprung. Aus Ruhlaer Sicht gab es Altersklassensiege durch Louis Wening/S8, Eric Langert/S9, Levin Wagner/S11, Frederik Jäger/S13 sowie Cindy Haasch/Mädchen III. Bemerkenswert dabei, dass die noch neunjährige Cindy in der älteren Mädchenklasse 12-14 Jahre den 1.Platz belegte und im zweiten Sprung eine tolle Weite von 38 Meter erreichte. Im Vorfeld der eigentlichen Konkurrenz gab es einen Wettbewerb für die Bambinis auf der kleinen 5 Meter-Schanze. Hier waren 23 Kinder, größtenteils noch im Kindergartenalter, am Start. Es gab einen Ruhlaer Dreifacherfolg durch Finn Göpel vor Thomas Brackenhoff und Janne Haberer. Für die WSC 07-Wettkampfmacher gab es
zusätzlichen Lohn durch die eigenen Nachwuchsspringer, denn sie sind gleich 13 Mal (6xG/3xS/4xB) aufs Podest gesprungen. Auf den weiteren Rängen der Ausbeute kamen mit je 6 Medaillen der SV Biberau (2xG/2xS/2xB) und der WSV Lauscha (2xG/1xS/3xB) sowie mit vier Edelmetallen der WSV Brotterode, der SC Motor Zella-Mehlis und der Tabarzer SV.
Ein großes Dankeschön gilt allen Kampfrichtern und Helfern, die zum Gelingen dieses Abendsprunglaufes beigetragen haben. Danke auch an die Kameraden der Ruhlaer Bergwacht, die vorbildlich die medizinische Betreuung absicherten.

1. Finn Göpel, Louis Wening, Eric Langert, Levin Wagner, Cindy Haasch, Frederik Jäger
2. Thomas Brackenhoff, Henning Müller, Max Herbrechter
3. Janne Haberer, Paul Schüßler, Juliane Hänsgen, Tommy Haasch
4. Julius Schrön
5. Lennart Schubert, Jonas Rudloff
6. Arthur Wagner

Am 12.Juli gibt es an der Alten Ruhl den 2.TSV Ranglistensprunglauf, dann auch mit der Nordischen Kombination, wo im Gewerbegebiet Seebach bei Deckel-Maho der Inlinerlauf stattfindet.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top