Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: ThSV

Beschreibung:
Bildquelle: ThSV

Wie schwer wirkt der Ausfall von Tomas Sklenak?

Das Spitzenspiel des 23. Spieltages der 2. Handballbundesliga der Männer findet mit Beteiligung des ThSV Eisenach am Freitag, 01.03.2013 ab 20.00 Uhr in der Stuttgarter SCHARREna (Fritz-Walter-Weg) statt.

Der seit dieser Saison hier seine Heimspiele austragende TV Bittenfeld empfängt als Tabellen-Vierter das punktgleich auf Platz 3 rangierende Team von der Wartburg. Die Thüringer müssen in dieser Partie und in den nächsten Wochen auf ihr Rückraum-As Tomas Sklenak verzichten. Der am Samstag das 31. Lebensjahr vollendende tschechische Nationalspieler zog sich in der Vorwoche im Heimspiel gegen den HC Empor Rostock den Bruch der Hand zu. «Tomas war gerade in prächtiger Verfassung, harmonierte bestens mit Hannes Jon Jonsson», stellte Karsten Wöhler, der Geschäftsführer und sportliche Leiter der Eisenacher Bundesliga-Handballer, fest.

«Die Mannschaft muss noch enger zusammenrücken, den Ausfall kompensieren», ergänzte Karsten Wöhler während der turnusmäßigen Pressekonferenz. Aufgrund des Endes der Wechselfrist sei eine kurzfristige Neuverpflichtung ganz schwierig, könne nur jemand aus dem «Handball-Ruhestand» aktiviert werden, der zudem sportlich und finanziell in den Rahmen passen müsse.

Wie schwer der Sklenak-Ausfall wiegt, werden die nächsten (wahrscheinlich acht) Wochen zeigen. Die Rolle des Spielgestalters obliegt dadurch alleinig Hannes Jon Jonsson, der sich nach einer schweren Operation an der Blase im Oktober gerade auf das Parkett zurückgekämpft hat, weiterhin in wöchentlicher ärztlicher Behandlung steht. Aufgrund des Fehlens von Tomas Sklenak sowie der Heimstärke des TV Bittenfeld sehen die Eisenacher den TV Bittenfeld in der Favoritenrolle.

Dieser hat spätestens mit dem Umzug von der kleinen Gemeindehalle Bittenfeld in die Landesmetropole Stuttgart das Klischee des «Dorfvereins» abgelegt, peilt als «WILD BOYS» die Beletage des deutschen Handballs, die erste Bundesliga an. Gegen den HC Empor Rostock wurde durch eine 25:31-Niederlage der Heimnimbus in der neuen Spielstätte gebrochen. Die Heimbilanz mit 17:3 ist dennoch die drittbeste der Liga. Der etwas holprige Rückrundenstart, manche im eigenen Lager sprachen gar von einem Fehlstart, soll mit einem vollen Erfolg über den ThSV Eisenach und das Aufrücken auf den dritten Tabellenplatz vergessen gemacht werden.

Nach dem 34:25-Kantersieg am vergangenen Spieltag bei der TSG Friesenheim scheint der TV Bittenfeld sein kleines Tief überwunden zu haben. Für ihn spricht auch, alle Mann sind an Deck. Vor der Saison hatte sich das Team um Trainer Günter Schweikardt «viel Erstligaerfahrung» eingekauft, kamen doch die Rückraumspieler Michael Schweikardt (vom MT Melsungen) und Peter Jungwirth (von der HSG Wetzlar) zum ohnehin qualitativ gut besetzten Kader.

Der ThSV Eisenach musste die Klasse des TV Bittenfeld bereits am 22. September des Vorjahres schmerzvoll zur Kenntnis nehmen, als es im Hinspiel eine schmerzvolle 22:23-Heimniederlage setzte, sich die Spieler des TV Bittenfeld noch gern der ausgelassenen Stimmung im Mannschaftsbus während der Rückfahrt erinnern.

Zur turnusmäßigen Pressekonferenz des ThSV Eisenach am Donnerstagvormittag fehlte Trainer Adalsteinn Eyjolfsson. Er ließ sich aufgrund einer Angina entschuldigen. Der ThSV Eisenach hofft jedoch, dass der Isländer seine Aufgaben am Freitagabend wahrnehmen kann.

Aber auch einige Spieler der Wartburgstädter hatten wieder einmal mit grippalen Infekten zu kämpfen. Karsten Wöhler geht jedoch davon aus, dass bis auf Tomas Sklenak, der zur moralischen Unterstützung mitfahren wird, alle Spieler einsatzfähig sind. Eine gegenüber der 28:29-Heimpleite gegen den HC Empor Rostock verbesserte Chancenverwertung dürfte Grundvoraussetzung für den ThSV Eisenach sein, um Zählbares gen Thüringen mitzunehmen….

Zu Wochenbeginn wurden, so informierte Karsten Wöhler, die Lizenzunterlagen für die nächste Saison ordnungsgemäß eingereicht. Im Vorjahr hatte der ThSV Eisenach die Lizenz ohne Auflagen erhalten.

Am Mittwoch Heimspiel gegen den HC Erlangen
Die 2. Handballbundesliga der Männer absolviert ihren 24. Spieltag bereits am Mittwoch, 06.03.2013. Der ThSV Eisenach empfängt um 19.30 Uhr in der heimischen Werner-Aßmann-Halle den HC Erlangen. Tickets sind im Vorverkauf erhältlich in Eisenach in der ThSV-Geschäftsstelle und THSV-Sportlerklause, HME-Tankstelle (Langensalzaer Straße), 02-Partnershop (Querstraße 1) und in der Bäckerei Rabe (Marienstraße) sowie in Waltershausen in der Gaststätte «Friedenstein» (Ibenhainer Straße). Reservierungen möglich unter Tel. 03691/82800 oder 72360.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top