Eisenach Online

Werbung

Wintersportberichte aus Ruhla

Weltcupwochenende für Juliane in Japan
Nach einer vierwöchigen Wettkampfpause geht es nun auch für Ruhlas Skispringerin Juliane Seyfarth am Wochenende weiter. In Sapporo stehen zwei Weltcup-Sprungläufe auf dem Programm. Momentan liegt Juliane im Gesamtweltcup der Damen auf den 10. Platz und hat sich für Japan wieder viel vorgenommen.

Erik startet im Alpencup
Letztes Wochenende fand in Oberwiesenthal ein Deutschlandpokal-Wettbewerb in der Nordischen Kombination statt. Von der TSG/WSC 07 war Erik Hörselmann am Start. Mit einem tollen Sprung auf 89 Meter und einer guten Laufleistung belegte er im Feld der Jugendklasse 17/18 den 6. Platz. Damit konnte sich Erik erstmals für den Alpencup, dem ranghöchsten Juniorenwettbewerb Mitteleuropas, qualifizieren, der am kommenden Wochenende auch in Oberwiesenthal stattfindet.

Schnelle Ruhlaer Langläufer
Zu Jahresanfang  gab es in der Oberhofer DKB-Skilanglaufhalle ein Ausscheidungsrennen für die Teilnahme am Deutschen Schülercup im Langlauf der Altersklassen S14/15 sowie der Jugendklasse 16. Neben den Langlauftalenten waren auch die gleichaltrigen Thüringer Biathleten am Start. Die Ruhlaer Starter präsentierten sich in hervorragender Form und konnten mit guten Platzierungen aufwarten. In der Schülerklasse 14w siegte Nathalie Horstmann mit deutlichem Vorsprung vor ihren Konkurrentinnen. Anna Dietze kam hier auf den 7. Platz. Bei den Jungen S14 lief Marius Laudenbach mit 2 Sekunden Rückstand zum Sieger auf Platz zwei. Auch Till Ruhmann überzeugte erneut und belegte, wie schon zum ersten Quali-Rennen, den 1. Platz in der AK 15 männlich. Nach überstandener Erkältung erreichte Nele Gebstedt Platz vier in der weiblichen Jugendklasse 16. Der Deutsche Schülercup im Langlauf findet am Wochenende in Balderschwang/Allgäu statt. Wir wünschen den Ruhlaer Startern viel Erfolg.

Wettkampfabsagen für den Skisprungnachwuchs
Auf Grund des Schneemangels mussten nun schon mehrere Nachwuchswettbewerbe für den Skispringer- und Kombinierer ausfallen. So am letzten Wochenende der 1. Thüringer Schülercup in Lauscha und nun auch der Deutsche Schülercup  für die Altersklassen 12 und 13, der am kommenden Wochenende in Baiersbronn/Schwarzwald stattfinden sollte.
Die Schüler 14 und 15 hatten jedoch letzte Woche ihren ersten Schülercup-Sprunglauf in Rastbüchl im Bayerischen Wald. Frederik Jäger sprang am ersten Wettkampftag auf den 2. Platz. Im großen Starterfeld erreichte Julius Schrön den 17. Rang und platzierte sich im guten Mittelfeld.

Sprungtraining auch ohne Schnee
Dank der Mattenschanzen an der „Alten Ruhl“ konnte der Ruhlaer Skispringernachwuchs, auch ohne die weiße Pracht, fast durchgängig Sprungtraining durchführen. So auch an den letzten beiden Wochenenden, wo neben den Ruhlaer Sportlern auch Trainingsgruppen aus Schmiedefeld, Zella-Mehlis, Steinbach-Hallenberg, Brotterode, Kleinschmalkalden und Steinbach fleißig trainieren konnten. Die Hauptsache ist, dass die jungen Nachwuchssportler Spass an ihrem Sport haben und auf den Schanzen springen können, egal auf welcher Unterlage. Nun fiebern aber alle dem Schnee entgegen, um ihre Trainingsleistungen bei Wettkämpfen zeigen zu können.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top