Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Wir feiern 500 Jahre Reformation: Friedensläufer erreichen Wartburgstadt Eisenach

Rund 30 Aktive und zahlreiche Begleiter des Friedenslaufes begrüßte Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf heute vor dem Rathaus der Stadt. Die Friedensläufer sind seit Mitte April auf insgesamt 1896 Kilometern von Rom nach Wittenberg unterwegs. Sie legen die Strecke in insgesamt 15 Abschnitten zurück, 200 Kilometer führen durch Thüringen. Der SV Wartburgstadt stand der Stadt Eisenach als Partner zur Seite. Der Verein organisierte den Empfang der Läuferinnen und Läufer ab der Hohen Sonne, kümmerte sich um Übernachtungsmöglichkeiten sowie die Versorgung im Auftrag des Kreissportbundes. Musikalisch begrüßt wurden die Friedensläufer von den Kindern der DRK-Kindertagesstätte Regenbogen.

Es ist mir eine Ehre, Sie hier bei uns in Eisenach willkommen zu heißen. Ich ziehe meinen Hut vor Ihrer Leistung. Ihr Lauf, gleich welcher Religion Sie angehören, verbindet über die Konfessionsgrenzen hinaus, sagte Katja Wolf.

Grußworte an die Läufer richtete auch Gerhard Schneider, Vorsitzender des SV Wartburgstadt. Im Anschluss trugen sich die Friedensläufer in das Gästebuch der Stadt ein.

Foto: © Stadt Eisenach

Für die Friedensläufer geht es morgen weiter. Nächste Station nach Eisenach ist die Landeshauptstadt Erfurt und die Stadt Eisleben. Der Friedenslauf fand bereits im Jahr 2010 statt. Damals waren die Läuferinnen und Läufer in umgekehrter Reihenfolge unterwegs – also von Wittenberg nach Rom, von der evangelischen zur katholischen Kirche. Der Lauf brachte damals einen Erlös in Höhe von 10.000 Euro für eine Krisenregion in Kenia.

Foto: © Stadt Eisenach

Foto: © Stadt Eisenach

Foto: © Stadt Eisenach

Foto: © Stadt Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top