Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

WM: Russische Mannschaft erwartungsgemäß in Front

Am Donnerstag wurde der erste Wettbewerb der diesjährigen Hubschrauberweltmeisterschaft trotz starker Winde erfolgreich abgeschlossen.

Nach einer Verschiebung von einer halben Stunde wegen der böigen Winde startete um 11.00 Uhr der erste Hubschrauber zum Hoverparcours oder Precision Flying. Alle sechs Minuten hob einer der verbliebenen dreiundvierzig Maschinen ab, um in festgelegter Höhe durch das Quadrat zu fliegen. Nach zwei 360°-Drehungen und der Ziellandung war der Parcours zu Ende und die Schiedsrichter gaben ihre Wertungen an das Auswertebüro. Dabei schwebten die Hubschrauber gut drei Meter über dem Boden.

Nach dem vorläufigen Ergebnis liegt wie erwartet eine russische Mannschaft vorne. Viktor Korotaev mit Co Nikolay Burov beherrschten die Winde am besten und liegen mit 292 Punkten vor dem amtierenden Deutschen Meister Holger Hoven mit Co Michael Schauff mit 291,6 Punkten. Auf dem dritten Platz liegt als weitere russische Mannschaft Vladimir Zyablikov und Vladimir Gladchenko mit 283,9 Punkten. Die beste Damenmannschaft auf Platz vier kommt ebenfalls aus Russland, beste Junioren sind Bettina Schleidt und Gisela Freund aus Deutschland.

Aufgrund der vorgesagten Wetterbedingungen für den Freitag hat die Wettbewerbsleitung den geplanten Navigationsflug auf Samstag verschoben. Statt dessen wird ab 11.00 Uhr der Slalom geflogen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top