Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Zehn Pokale für Eisenacher Speedskater beim 7. Wartburg-Cup

Über 200 Speedskater aus 12 Vereinen aus ganz Deutschland sind am Wochenende (15./16. August) beim Wartburg-Cup im Speedskating in Eisenach gestartet. Bei strahlendem Sonnenschein waren die Eisenacher Speedskater vom SV Einheit Eisenach Gastgeber des 7. Wartburg-Cups auf der Rolllaufbahn an der Katzenaue. Zu Gast und erfolgreiche Siegerin bei der Aktiven-Klasse der Damen war auch die diesjährige vierfache Europameisterin Sabine Berg aus Gera.

Die Eisenacher Speedskater konnten sich gut in Szene setzen und liefen glänzende Ergebnisse nach Hause: Toni Deubner siegte in der Aktiven-Klasse der Herren, Maik Gathemann wurde Dritter. Hélène Trompier und Anika Reineck liefen jeweils bei den Aktiven Damen und Junioren A Damen auf den zweiten Platz. Bei den Junioren B Herren sicherte sich Ruben Lampe Platz drei. Die Senioren Ralf Müller und Roberto Säckl erreichten die Plätze zwei und drei.

Aktive Damen
Beim letzten Wartburg-Cup 2008 nicht dabei war Hélène Trompier: Im letzten Jahr hatte sie bei den Junioren-Europameisterschaften in Dänemark erfolgreich teilgenommen. Trotz langer Trainingspause konnte Trompier in diesem Jahr ihr Können und Talent sehr gut zum Einsatz bringen. Die Langstreckenspezialistin setzte sich im 5000 m-Ausscheidungsrennen und bei der Sprintstrecke von 300 m gegen die Erfurterin Sandy Dinort durch und sicherte sich so den zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Berg.
Franziska Schreiber, in diesem Jahr erstmals vom Breitensport in die Aktiven-Klasse der Damen gestartet, erreichte hinter Dinort den vierten Platz.

Aktive Herren
Sprint- sowohl als auch Langstrecken sind die Stärke von Lokalmatador Toni Deubner: Den 300 m-Sprint gewann er mit einer Zeit von 26,968 Sekunden vor dem Geraer Tobias Hecht. Im 10000 m-Ausscheidungsrennen verteidigte Deubner den ersten Platz mit einem fulminanten Zielsprint, mit dem er sich weit von der Verfolgergruppe absetzen konnte. Beim 5000 m-Punkterennen lief Deubner auf Rang drei hinter Vereinskollege Maik Gathemann. In der Gesamtwertung siegte Deubner vor Hecht.
Gathemann erreichte mit dem vierten Platz beim 300 m-Sprint, dem dritten Platz im 10000 m-Ausscheidungsrennen und dem zweiten Platz im 5000 m-Punkterennen in der Gesamtwertung Platz drei hinter Hecht. Nebenbei lief Gathemann (*1979) im 300 m-Sprint mit 27,883 Sekunden deutschen Seniorenrekord auf der 200 m-Bahn in Eisenach.
Erik Liebmann, der Marathonspezialist der Eisenacher, erreichte in der Gesamtwertung den vierten Platz. Dank eines rasanten Zielsprints beim 10000 m-Ausscheidungsrennen sicherte er sich entscheidende Punkte für die Gesamtwertung.
Sprinter Felix Facklam schaffte insgesamt Platz sieben.

Junioren A Damen
Die Junioren A Damen liefen das 5000 m-Ausscheidungsrennen und das 3000 m-Punkterennen zusammen mit den Aktiven Damen – eine große Herausforderung, da Sabine Berg bei beiden Rennen das Tempo bestimmte.
In Bestform präsentierte sich Anika Reineck: Beim 300 m-Sprint siegte sie vor der Geraerin Christine Zimmermann mit einer Zeit von 31,357 Sekunden. Platz 3 konnte Anika bei einem harten 10000 m-Ausscheidungsrennen erreichen. Ihre Sprintkraft brachte sie im 3000 m-Punkterennen zum Einsatz, wurde zweite und sicherte sich so in der Gesamtwertung den zweiten Platz.

Junioren B Herren
Ruben Lampe sprintete auf 300 m auf eine eigene Bestzeit von 30,759 Sekunden. Auch beim 3000 m-Punkterennen und beim 5000 m-Rennen platzierte er sich auf vorderen Plätzen. In der Gesamtwertung erreichte Ruben einen erfolgreichen dritten Platz.

Jugend Herren
Vincent Loewrig und Karl-Wilhelm Spahn liefen auf die Plätze neun und zwölf.

Senioren
Die beiden Senioren AK 30, Ralf Müller und Roberto Säckl, liefen die beiden Strecken 1000 und 3000 m. Müller verwies im 3000 m Rennen mit seiner Ausdauer Säckl auf Rang drei und konnte so zweiter werden in der Gesamtwertung.

Schüler und Anfänger
Die Plätze 12 und 13 belegten die beiden Schülerinnen (B 9) Sarah Salzmann und Charlotte Schwenkow. Bei den Anfängern 1999-2001 hat Jasmin Raub sich in ihrem ersten Wettkampf einen erfolgreichen zweiten Platz sichern können. Marleen Seeliger, Magnus Schräder und Lukas Federmann erreichten die Ränge 8, 10 und 14. Auch Niclas Gunkel und Jeremy Luther hatten Freude an ihrem ersten Wettkampf und schafften es auf die Plätze fünf und sieben.

Staffel
Spannenden Abschluss der Wettkämpfe bildeten die Staffelrennen der Aktiven und Junioren A Starter am Sonntagnachmittag. Felix Facklam lief mit einer gemischten Vereinsstaffel auf Platz zwei. Die Damenstaffel mit Trompier, Schreiber und Reineck und auch die Herrenstaffel mit Deubner, Gathemann und Liebmann liefen ein gutes Rennen. Beiden Staffeln war das Glück nicht bis zum Ende hold: durch einen schweren Sturz in der Damenstaffel wurde das Rennen vorzeitig beendet. Auch die Herrenstaffel fiel durch einen Sturz zurück, aber schaffte es dennoch auf den dritten Platz.

„Für alle Teilnehmer war der Wartburg-Cup ein schönes Fest bei bestem Wetter. Wir konnten den Zuschauern spannende Rennen präsentieren“, so Dieter Arnold, Trainer des SV Einheit Eisenach e.V., Abteilung Speedskating. „Die Eisenacher Speedskater haben gezeigt, dass sie in Deutschland ganz vorne mitlaufen und unsere Anfänger haben jetzt hoffentlich Zucker geleckt.“

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top