Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Th. Levknecht

Zuversicht beim ThSV Eisenach

Wartburgstädter empfangen mit Neuzugang Borut Mačkovšek  die TSV Hannover-Burgdorf – Trainer Petkovic: Ein klares Signal an alle!

Zum Hinrundenende empfängt der ThSV Eisenach am Samstag, 12.12.2015 um 19.00 Uhr in der heimischen Werner-Aßmann-Halle die TSV Hannover-Burgdorf. Für den Aufsteiger stehen bis zum Jahreswechsel richtungweisende Partien an. Nach guten Kritiken muss gepunktet werden. Zu Wochenbeginn vermeldeten die Wartburgstädter einen Neuzugang. Der ThSV Eisenach verstärkt sich ab sofort mit dem slowenischen Nationalspieler Borut Mačkovšek, bis zur Vorwoche beim französischen Spitzenklub Montpellier Handball. Der 2,03 Meter große Rückraumspieler spielte mit Montpellier in der aktuellen Saison in der Champions League, wollte unbedingt zurück in die DKB Handball-Bundesliga. Mit der TSV Hannover-Burgdorf spielte er vor zwei Jahren im deutschen Handballoberhaus.

Ein deutliches Zeichen an alle, deren Herz für den ThSV Eisenach schlägt – Nachgefragt beim Coach des ThSV Eisenach:

Sie bescheinigen Ihrer Mannschaft einen Aufwärtstrend in den letzten Wochen….
Genauso ist. Wir können eine positive Entwicklung verzeichnen. Was uns fehlt, sind die Punkte. Alle sind mit viel Ehrgeiz bei der Sache, trainieren vorbildlich. Auch in Magdeburg gab es viel Positives zu sehen. Na klar, beim Halbzeitstand von 17:9 waren die Köpfe gesenkt. Doch die Mannschaft ist zurückgekommen. Wir haben zugleich gesehen, wie wichtig Bogdan Criciotoiu für uns ist. Wir haben die zweite Halbzeit 16:10 gewonnen. Ein anderes Beispiel: Ein verletzter Azat Valiullin ist bei jeder Trainingseinheit dabei, möchte so schnell wie möglich wieder spielen. Das spricht für seinen Charakter.

In dieser Woche vermeldete der ThSV Eisenach mit Verpflichtung von Borut Mačkovšek einen Neuzugang. Er ist bereits gegen die TSV Hannover-Burgdorf spielberechtigt. Wie sehen Sie den Rückraumspieler?
Wir haben den Markt sondiert. Borut Mačkovšek war das Beste, was auf dem Spielermarkt zu haben war. Vor 2 ½ Jahren bei der EM in Spanien war er die große Entdeckung. Was danach schief gegangen ist, kann ich nicht beurteilen. Ich freue mich, einen Mann mit solchen Qualitäten nun im Kader zu haben. Und die gesamte Mannschaft freut sich über den Neuzugang. Er war mit seinen Einsatzzeiten in Montpellier nicht zufrieden. Er hätte einen gut dotierten Vertrag im Katar unterzeichnen können, entschied sich aber für die sportlich reizvolle Aufgabe DKB Handball-Bundesliga. Er ist topfit, was für die gute Arbeit in Montpellier spricht. Er ist seit Dienstag bei uns im Training. Er hat gezeigt, er kann uns im linken Rückraum und auch in der Deckung helfen. Jörn-Uwe Lommel, der Co-Trainer des THW Kiel, meldete sich telefonisch bei mir, um seine Zuversicht für den Klassenerhalt des ThSV Eisenach zum Ausdruck zu bringen.

Ist die Verpflichtung auch als ein Signal gedacht?
Ein Signal an alle! Ein Signal an die Mitspieler, Fans und Sponsoren! Ein Zeichen an das gesamte Umfeld: Der Klassenerhalt ist möglich. Wir tun alles, um unsere Qualität zu erhöhen, um unser Ziel zu erreichen. Die Neuverpflichtung ist zugleich ein klares Zeichen an alle, deren Herz für den ThSV Eisenach schlägt. Der Dank von Karsten Wöhler und mir geht an unsere Sponsoren und Partner, die die Neuverpflichtung möglich gemacht haben!

Sie sprachen es an, Punkte müssen her. In diesem Kalenderjahr stehen noch wichtige Spiele an. Wie viel Punkte hat der Trainer auf dem Wunschzettel?
Wir absolvieren noch vier Punktspiele bis zum Jahreswechsel. Da sind 8 Punkte zu vergeben. Die wünscht sich der Trainer. Wir werden alles versuchen, um zu punkten. Mit sechs Punkten aus den nächsten drei Spielen wäre ich sehr zufrieden.

Die erste Aufgabe, das Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Wie sehen Sie die Partie?
Mit einem Doppelpunktgewinn könnten wir mit breiter Brust in die Spiele in Stuttgart und zuhause gegen den Bergischen HC gehen. Und genau das ist unser Ziel. Das Team aus  Niedersachsen ist mit der bisherigen Saisonbilanz nicht zufrieden. Mehrere verletzte Spieler führten zu fünf Niederlagen in Folge. Der Großteil der verletzten Spieler ist zurück und damit das sportliche Tal überwunden. Aktuell weist die TSV Hannover-Burgdorf eine ausgeglichene Punktebilanz und Platz 11 vor. Reicht unsere Qualität zum Sieg über Hannover? Der Samstagabend wird es zeigen.

Eintrittskarten für das Heimspiel des ThSV Eisenach gegen die  TSV Hannover-Burgdorf  können erworben werden online unter www.thsv-eisenach.de, in der ThSV-Geschäftsstelle (Werner-Aßmann-Halle) und in allen Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen (in Eisenach in der Sophienstraße) sowie am Samstag ab 17.45 Uhr an der Tageskasse.

Foto: Borut Mačkovšek im Trikot des ThSV Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top