Eisenach Online

Werbung

Abschnitte des Rennsteiges werden für vier Jahre gesperrt

Der Rennsteig zwischen Rennsteiggarten Oberhof und Neuhaus/Rennweg wird im Rahmen eines wissenschaftlich begleiteten Jagdprojektes vom 15. Mai 2011 bis 15. Januar 2015 gesperrt.

Ziel dieser Sperrung ist es, das Wild weniger durch Wanderer zu beunruhigen. Zusammen mit einer strengeren Bejagung sollen dadurch Verbiss- und Schälschäden zukünftig vermieden werden. «Ich hoffe deshalb bei allen Betroffenen auf Verständnis für die befristete Sperrung des Rennsteiges», äußerte sich dazu Thüringens Umweltminister Reinholz.

Im Zusammenhang mit der geplanten Sperrung sollen auch Erholungseinrichtungen, wie einfache Wanderhütten und Bänke zurück gebaut werden. Das dabei anfallende Holz wird zu marktüblichen Brennholzpreisen verkauft und kommt damit als zusätzliche Einnahme dem Landeshaushalt zu gute.

Auch der international beliebte Rennsteiglauf wird von der Sperrung betroffen sein. Die Route wird in diesem Jahr ab dem Rennsteiggarten Oberhof verlegt. Der genaue Verlauf wird in Abstimmung mit dem GutsMuths-Rennsteiglaufverein noch festgelegt.

Erhoffter Nebeneffekt einer neuen Streckenführung ist eine Belebung des Tourismus in bisher weniger frequentierten rennsteigferneren Städten und Gemeinden. Mit dem Wirtschaftsministerium wird bereits über geänderte Fördermodalitäten verhandelt. Zusätzliche Gelder sollen u. a. für Kneippbecken entlang der neuen Laufstrecke verwandt werden, in den sich dann die Läufer von den Strapazen kurzzeitig erholen können.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Werbung
Top