Eisenach Online

Werbung

Ausländerzahl im Jahr 2008 in Thüringen fast konstant

In Thüringen lebten am 31.12.2008 nach einer Auswertung des Ausländerzentralregisters 33194 ausländische Mitbürger aus 155 Staaten. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 18 Personen weniger als ein Jahr zuvor.

Nach Kontinenten gegliedert liegen Europäer (19258 Personen) mit einem Anteil von 58 Prozent an der Gesamtausländerzahl deutlich an der Spitze. Davon kommen 9180 Personen aus den EU-Ländern (darunter 1720 Polen, 943 Ungarn und 878 Italiener) und 10078 Personen aus den anderen europäischen Staaten.
Es folgt Asien mit 32 Prozent (10570 Personen).
Weitere ausländische Mitbürger kommen aus Amerika (1494 Personen), Afrika (1267 Personen) und Australien einschließlich Ozeanien (52 Personen).

Die vietnamesischen Staatsangehörigen bilden mit 9,5 Prozent (3154 Personen) die größte Gruppe. Es folgen die Russische Föderation mit 9,2 Prozent (3069 Personen), die Ukraine mit 6,4 Prozent (2122 Personen), die Türkei mit 5,6 Prozent (1844 Personen) sowie Polen mit 5,2 Prozent (1720 Personen) und China mit 3,8 Prozent (1252 Personen).

14584 Personen bzw. 44 Prozent lebten Ende 2008 seit mindestens 8 Jahren in Deutschland, darunter 21 Prozent (3079 Personen) mit einer Aufenthaltsdauer von 20 Jahren und mehr.

Das Durchschnittsalter aller in Thüringen lebenden Ausländer betrug 33,7 Jahre, das der Männer 34,3 Jahre und das der Frauen 33,0 Jahre.

44 Prozent (14760 Personen) der ausländischen Bevölkerung waren verheiratet und 41 Prozent (13689 Personen) ledig. Von den verheirateten ausländischen Personen lebten 49 Prozent (7174 Personen) mit einem deutschen Ehepartner zusammen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top