Eisenach Online

Werbung

Der Geopark wächst: Nach Ohrdruf ist nun auch Crawinkel eingetreten

Nachdem im Rahmen der 34. KAG-Sitzung am 11.06.2015 die Stadt Ohrdruf dem Geopark beigetreten ist, wurde im Rahmen der 35. KAG-Sitzung am vergangenen Donnerstag, den 03.12.2015, ebenfalls einstimmig der Beitritt der Gemeinde Crawinkel beschlossen. Ab dem 01.01.2016 werden beide Kommunen ordentliche Mitglieder der KAG „Thüringer Geopark Inselsberg – Drei Gleichen“ sein.

Die Gesteinsvielfalt von Crawinkel ist enorm, da Crawinkel sowohl die geologischen Einheiten des Thüringer Waldes als auch die geologischen Einheiten des Thüringer Beckens aufweist. Durch diese Vielfalt hat die Gemeinde ein hohes geotouristisches Potenzial. Ähnlich wie die Nachbargemeinde Frankenhain wird bei der Entwicklung von geotouristischen Produkten v.a. das historische Mühlsteinhauergewerbe mit dem bestehenden örtlichen Museum und dem Förderverein „Alte Mühle e.V.“ die Hauptrolle spielen. Außerdem wurde Eisen und Schwerspat in Crawinkel abgebaut. Zwischen der Gemeinde Frankenhain und Crawinkel soll entlang des Alten Flößgrabens eine GeoRoute zu diesem historischen Bergbau eingerichtet werden. Als Verknüpfung zum Drei Gleichen-Gebiet kann auch Karst thematisiert werden, da das Einzugsgebiet des Mühlberger Springs in Crawinkel liegt. Die Landwirtschaft mit der „Thüringeti“ kann ebenfalls als neues interessantes Geo-Thema aufgegriffen werden.

Welche geotouristischen Produkte tatsächlich in Crawinkel entwickelt werden, wird sich nach Analyse der vorhandenen Geotope und touristischen Infrastruktur in Abstimmung mit den Gemeindevertretern noch entscheiden. Die Voraussetzungen für die geotouristische Entwicklung sind jedenfalls sehr gut, zumal sich für den Ort bereits eine GeoPark-Führerin engagiert.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top