Eisenach Online

Werbung

Ferienbeginn in Mitteldeutschland

Am kommenden Wochenende starten die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in die Sommerferien. Der wohlverdiente Urlaub kann beginnen, was meist mit einer längeren Autofahrt verbunden ist. Zum Beginn und am Ende der Ferien, besonders an den Wochenenden, ist ein Anstieg des Verkehrsaufkommens zu erwarten.

Eine gesonderte Planung für die Kräfte der Autobahnpolizei sieht in diesem Zusammenhang vor, dass bei auftretenden Störungen schnell eingegriffen werden kann (Einsatz von Streifenwagen, Krädern und Polizeihubschrauber). Große Baustellen auf den Autobahnen 4, 9, 38, 71 und 73 im Bereich Thüringen sind gegenwärtig nicht zu erwarten. Hier ein paar Anregungen aus polizeilicher Sicht, um vor Problemen und Stress bei der Urlaubsfahrt zu bewahren.

Hier einige Tipps:
• Planen sie ihre Reise rechtzeitig und sorgfältig. Besorgen sie sich geeignetes und aktuelles Kartenmaterial, stellen sie ihr Navigationssystem schon vorher ein.
• Treten sie ihre Fahrt ausgeruht und ausgeschlafen an.
• Halten sie ausreichend Getränke, Speisen und Obst für die Fahrt bereit.
• Unterziehen sie ihr Fahrzeug vor der Fahrt einem Werkstattcheck. Beladen und tanken sie ihr Fahrzeug rechtzeitig. Warnwesten gehören in den Fahrgastraum, Warndreieck und Verbandskasten müssen auch bei vollem Kofferraum schnell erreichbar sein.
• Achten sie auf das zulässige Gesamtgewicht ihres Fahrzeuges und Anhängers.
• Kinder sollten während der oft vielen Stunden dauernden Fahrt beschäftigt werden. Das kann mit Musik, Filmen oder geeignetem Spielzeug geschehen und hilft gegen Langeweile und Quengeleien.
• Legen sie öfters Pausen ein. Verhindern sie damit frühzeitig Ermüdungen. Sorgen sie dabei für sich und ihre Mitfahrer für ausreichend Bewegung.
• Verfolgen sie den Verkehrsfunk im Radio, um rechtzeitig auf Verkehrsbehinderungen reagieren zu können.
• Bei Stau: Bilden sie eine Rettungsgasse! Betreten sie nicht die Fahrbahn! Bleiben sie im Fahrzeug!
• Bei Unfall: Bewahren sie Ruhe! Bei geringem Sachschaden – räumen sie die Unfallstelle, um für keine zusätzliche Behinderung und Gefährdung für den nachfolgenden Verkehr zu sorgen. Eine Aufnahme durch die Polizei ist nicht unbedingt erforderlich. Tauschen sie Personalien und Fahrzeugdaten aus. Sind jedoch Personen verletzt, ist in jedem Fall die Polizei zu verständigen!
• Bei Panne: Stellen sie das Warndreieck mind. 150m dahinter auf! Verlassen sie alle das Fahrzeug und begeben sich hinter die Leitplanke!
• Verschließen sie immer ihr Fahrzeug, auch wenn sie nur mal „kurz“ an der Tankstelle bezahlen müssen.
• Rasen sie nicht und halten sie ausreichend Sicherheitsabstand, so kann man wirkungsvoll Auffahrunfälle vermeiden.

Die Autobahnpolizei wünscht allen eine gute und unfallfreie Fahrt sowie schöne und erholsame Urlaubstage.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top