Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: DLRG

Beschreibung:
Bildquelle: DLRG

Festveranstaltung Jubiläum 20 Jahre DLRG

Am 21. Januar 2011 feierte der Landesverband Thüringen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) im Tannhäuser Hotel Rennsteigblick in Finsterbergen mit einer Festveranstaltung den 20. Jahrestag seiner Wiedergründung (19. Januar 1991 in Berlstedt).

Neben den zahlreichen Gästen aus den 16 Thüringer Gliederungen, die stellvertretend für die 2700 Mitglieder teilnahmen, waren auch hochrangige Mitglieder aus der Politik und befreundeten Organisationen wie dem THW, DRK, Landessportbund und dem Landesverband Hessen zugegen.

Ihre Grußworte überbrachte die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit Heike Taubert. Sie fungierte an diesem Abend auch als stellvertretende Vorsitzende der Thüringer Sportjugend. Sie würdigte die langjährige Arbeit der DLRG und die vielen ehrenamtlich Aktiven, ohne die die Kernaufgabe, die Ausbildung im Schwimmen und Rettungsschwimmen nicht zu erfüllen wäre.

Der Präsident des DLRG-Landesverbandes Hessen Harald Blum verwies in seinem Festvortrag darauf, wie schwierig es ist, die Arbeit der DLRG auch in die Öffentlichkeit zu transportieren. Er unterstrich dabei die Notwendigkeit, in der Zukunft noch mehr übergreifend und zusammen zu arbeiten oder Veranstaltungen zu organisieren, die unsere Bundeslandgrenzen überschreiten. Die Wahrnehmung in der Presse zeigt sich oft nur bei möglichen Unfällen oder Pannen, aber nicht in der Darstellung der unzähligen Stunden in der Ausbildung oder im Einsatz.

Knut Kreuch, Oberbürgermeister der Stadt Gotha, sprach stolz darüber, dass seine Stadt eine der wenigen in Deutschland ist, die ein Schwimmbad nicht nur zu Spaßzwecken saniere, sondern vor allem der sportlichen Betätigung im Wasser Rechnung tragen will und damit dem Leitgedanken der DLRG dient. Er mahnte aber auch, sich nicht nur auf die Jugendarbeit zu konzentrieren, sondern auch die ältere Generation mit in die Vereinsarbeit einzubinden.

Viele der anwesenden Gäste waren, wie im Ehrenamt üblich, in einer Doppelfunktion vertreten. Thomas Fröhlich, 2. Beigeordnete des Landkreises Gotha und Vorsitzender des Stadtverbandes der Freiwilligen Feuerwehr Gotha, überbrachte Glückwünsche beider Institutionen.

Im Rahmen des Festaktes wurden Thüringer DLRGler für ihre Verdienste geehrt. So bekam unter anderem Claudia Zidek (Eisenach) von der Ministerin Heike Taubert in ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende der Thüringer Sportjugend die höchste Ehrung der ThSJ die Ehrenplakette für Ihre langjährige Jugendarbeit überreicht, die mit einem Eintrag in das Goldene Buch verbunden war. Desweiteren wurden mit dem Verdienstzeichen in Bronze geehrt: Heike und Maik Weiland vom DLRG OG Eisenach.

In der Festrede des Präsidenten des Landesverbandes wurde allen Thüringer Mitgliedern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit in den unterschiedlichsten Gremien und Funktionen gedankt, auf den schwierigen Weg hingewiesen, den der Landesverband bisher erfolgreich bewältigt hat. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass diese erfolgreiche Arbeit auch zukünftig nicht nachlassen möge und der Landesverband mit seinen vielfältigen Möglichkeiten der Betätigung in den Gliederungen auch in der Mitgliederzahl weiter wachsen sollte.

Auszeichnung Claudia Zidek (links) mit der Ehrenplakette des LSB Thüringen durch Ministerin Taubert (Mitte) und LV Präsident Sloksnat (rechts)

Foto: ©DLRG

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top