Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Zanna Korobova / Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: © Zanna Korobova / Fotolia.com

Geburtsstation statt Weihnachtsbaum: „Christkinder“ in Thüringen 2015

Ob geplant oder nicht, aber 2015 tauschten die Eltern von 92 Kindern den Weihnachtsbaum mit der Geburtsstation. Statt einem besinnlichen und ruhigen Weihnachtsfest erlebten diese Eltern aufregende Tage und bekamen Nachwuchs an den Weihnachtsfeiertagen. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden 2015 an Heiligabend 37 Kinder in Thüringen geboren. Am 1. Weihnachtsfeiertag erblickten 27 und am 2. Weihnachtsfeiertag weitere 28 Babys das Licht der Welt.

Die meisten Geburten gab es am Heiligen Abend des Jahres 2007 mit 49 Lebendgeborenen, die wenigstens 2002 mit 23 Lebendgeborenen. Im Durchschnitt der Jahre 1991 bis 2015 wurden in Thüringen pro Jahr 34 Kinder am 24. Dezember zur Welt gebracht. Das Jahr 2015 liegt somit leicht über dem Schnitt. Ein besonderes Fest erlebte zudem eine Familie in Thüringen: Sie bekamen am 2. Weihnachtsfeiertag Zwillinge und haben sich somit gleich doppelt beschenkt.

Inwieweit das für die Kinder „eine schöne Bescherung“ wird, wenn Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke am selben Tag überreicht werden, lässt sich nur erahnen. Die Eltern und zugehörige Familienmitglieder aber haben an diesem Tag sicherlich das größte Geschenk bekommen und eine ganz eigene Geschichte für ihren Heiligen Abend gewonnen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top