Eisenach Online

Werbung

Mehr Gäste, aber weniger Übernachtungen im August

Im August 2001 konnten die Thüringer Beherbergungsbetriebe mit 9 und mehr Gästebetten rund 266 Tausend Gäste begrüßen, die mehr als 840 Tausend Übernachtungen buchten. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 1,6 Prozent mehr Gäste, aber 7,2 Prozent weniger Übernachtungen als im August 2000. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 3,2 Tagen lag deutlich unter der des vergleichbaren Vorjahresmonats (3,5 Tage). Die durchschnittliche Auslastung der angebotenen Betten ging von 40,5 auf 37,9 Prozent zurück.

Bei den Gästeankünften wurde in allen Reisegebieten – mit Ausnahme des Thüringer Kernlandes (-1,4 Prozent) – ein Zuwachs gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat erreicht. Im Thüringer Wald wurden 0,8 Prozent, in Ostthüringen 1,2 und in Nordthüringen 1,7 Prozent mehr Gäste als im August 2000 begrüßt. Im Saaleland wurde sogar ein Plus von 4,6 Prozent bei den Gästeankünften registriert.
Den überwiegend positiven Gästezahlen im Vergleich zum August 2000 standen rückläufige Ergebnisse bei den Übernachtungen gegenüber. Das Saaleland verbuchte mit einem Minus von 2,9 Prozent bei den Übernachtungen im Vergleich zu den anderen Reisegebieten noch die geringsten Rückgänge (Thüringer Wald – 8,7 Prozent, Ostthüringen – 13,1 Prozent, Thüringer Kernland – 5,2 Prozent und Nordthüringen – 9,1 Prozent).

Von Januar bis August 2001 waren die Thüringer Beherbergungsstätten mit 9 und mehr Betten Gastgeber für über 1,9 Millionen Gäste, darunter 112 Tausend aus dem Ausland. 5,9 Millionen Übernachtungen wurden insgesamt in diesem Zeitraum registriert. Damit hat Thüringen die guten Ergebnisse des vergleichbaren Vorjahreszeitraums nicht ganz erreicht, die Gäste- und Übernachtungszahlen gingen um 2,0 bzw. 2,1 Prozent zurück.

Rainer Beichler |

Werbung
Top