Eisenach Online

Werbung

Projekt „Lutherfinder für Jugendliche“ startet

Am Samstag (12. März) startet in Erfurt das Projekt „Lutherfinder für Jugendliche“. Die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen (EEBT) lädt in Kooperation mit dem Augustinerkloster Erfurt unter dem Motto „Wie findest Du Luther?“ zu einer Entdeckungsreise auf Luthers Spuren ein. Interessierte können sich noch kurzfristig anmelden: Anja Ruffert, 0361-22248470 oder a.ruffert@eebt.de.

„Wer Lust hat, sich gemeinsam mit anderen Jugendlichen auf Martin Luthers Spuren zu begeben und dabei einen spannenden Tag in Erfurt erleben möchte, ist zu dieser gemeinsamen Entdeckungstour eingeladen. Außerdem können die Jugendlichen erfahren, wie man Lutherfinder wird. Wir bieten ihnen damit die Chance, Menschen aus aller Welt kennen zu lernen und gemeinsam mit anderen Verantwortung zu übernehmen“, sagt Anja Ruffert von der EEBT.

Der Lutherfinder-Kennlerntag dauert von 10 bis 16 Uhr. Die Jugendlichen sind zunächst auf Luthers Spuren unterwegs in der Stadt. Nach einem Luthermenü treffen sie sich im Augustinerkloster. Im Vorfeld hatten Vertreter von EEBT und Augustinerkloster Thüringer Gymnasien besucht und dort das Projekt vorgestellt. Die Lutherfinder-Ausbildung für Erwachsene bietet die EEBT bereits seit Sommer 2010 an. Nun ist sie auch für Jugendliche ab 14 Jahren möglich.

Die jungen Lutherfinder werden gemeinsam mit Tourismus-Experten und Ehrenamtlichen ein Netzwerk für die Gäste des 500. Reformationsjubiläum bilden. Sie sollen insbesondere Schüler und Studenten begleiten. Die Ausbildung zum Lutherfinder beginnt mit einem Sommercamp im Augustinerkloster Erfurt vom 9. bis 21. Juli. Die Teilnehmer werden in Workshops viel über Reformationsgeschichte, Theologie und Kunstgeschichte erfahren sowie gemeinsam auf Entdeckungstour gehen. Außerdem sollen sie von Experten lernen, was das Geheimnis einer guten Stadtführung ist. Sie arbeiten an Miniprojekten und auch das Feiern soll nicht zu kurz kommen.

Die Lutherfinder sollen während der Reformationsdekade Gäste über die Möglichkeiten vor Ort wie Museen, Gedenkorte, Kirchen, Gottesdienste oder Gemeindeveranstaltungen beraten. Sie können Zusammenhänge zwischen Geschichte, Theologie, Orten und Zeugnissen der Reformation sowie deren Wirkung erklären. Gästegruppen sollen sie bei der Planung einer Reise unterstützen sowie später zu Schauplätzen der Reformation begleiten. Das Projekt erfolgt als Kooperation von Kirche, Schule, Erwachsenenbildung und Tourismus. Zum Abschluss gibt es ein Zertifikat.

Weitere Informationen im http://www.lutherfinder.de(Internet)

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top