Eisenach Online

Werbung

Thüringens Automobilbranche mit Umsatzrückgang

Entgegen dem bundesdeutschen Trend musste der Thüringer Fahrzeugbau im 1. Halbjahr 2001 einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Er lag in der Summe um 23 Millionen DM niedriger als in den ersten sechs Monaten des Jahres 2000 und erreichte eine Höhe von 2,053 Milliarden DM (- 1,1 Prozent). Vor Jahresfrist wurde noch ein Wachstum von 14 Prozent registriert.
„Leider konnten selbst überproportional steigende Exporte den rückläufigen Inlandsabsatz nicht ganz ausgleichen“, verwies IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser auf die Erhöhung des Auslandsumsatzes um 25,1 Prozent. Nach wie vor bleibe aber die Automobilindustrie mit einem Anteil von 11 Prozent am Gesamtumsatz der Thüringer Industrie eine Schlüsselbranche für die regionale Konjunkturentwicklung.
„Für das 2. Halbjahr geben die Unternehmen aufgrund gestiegener Auftragseingänge eine durchaus optimistische Prognose ab“, so Grusser. Jedes zweite Unternehmen habe eine verbesserte Kapazitätsauslastung signalisiert.
Der Verband der Automobilindustrie (VDA) legte den Jahresbericht „Auto 2001“ vor, in dem von einer bundesweiten Umsatzsteigerung in der Branche von rund 12 Prozent für das 1. Halbjahr 2001 berichtet wurde.

Rainer Beichler |

Werbung
Top