Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: TMLNU

Beschreibung:
Bildquelle: TMLNU

Waldbrände verhindern!

Trotz der letzen Regentage ist die Niederschlagssituation im Freistaat Thüringen angespannt und die Waldbrandgefährdung nicht zu unterschätzen. «Deshalb bitte ich schon jetzt alle Waldbesucher, sich in der nun begonnenen Urlaubs- und Ferienzeit umsichtig zu verhalten. Ich erinnere an das strikte und generelle Rauchverbot im Wald. Das Entzünden von Lagerfeuern und das Grillen im Wald oder in Waldesnähe, also weniger als 100 m Abstand zum Wald, ist grundsätzlich verboten!», betonte der Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar.

In den letzen fünf Wochen brannte es schon sechsmal im Wald. Dabei sind rund ein halber Hektar Wald und eine Wanderhütte von den Flammen zerstört worden.

Autofahrer werden gebeten, ihre Fahrzeuge nicht an Waldzufahrten oder Waldwegen zu parken. Nur so kann zu jeder Zeit eine ungehinderte Passage für Löschfahrzeuge und Einsatzkräfte gewährleisten werden.

Insbesondere der Auspuff eines Autos kann über trocknem Gras oder Laub zu einer Zündquelle werden. Weiterhin können achtlos aus dem Fenster geworfene, brennende Tabakreste zu gefährlichen Bränden führen. Jeder Waldbesucher kann durch sein Verhalten dazu beitragen, dass ökologische Beeinträchtigungen und Vermögensschäden durch Waldbrände vermieden werden.

Bei Anzeichen von beginnenden oder sich bereits ausbreitenden Waldbränden bitten wir jeden Waldbesucher um schnellstmögliche Information der Polizei oder Feuerwehr. Diese sind unter der kostenfreien Telefon-Nummer 110 zu erreichen.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Werbung
Top