Eisenach Online

Werbung

Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember

In den letzten fünf Jahren verstarben 13 Thüringer an AIDS

Im Zeitraum von 2011 bis 2015 verstarben 13 Thüringer an dieser Immunschwächekrankheit. Darunter befanden sich 11 Männer (84,6 Prozent). Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik lag das mittlere Sterbealter in diesem Zeitraum bei 51,2 Jahren, das der Männer bei 51,8 und das der Frauen bei 47,5 Jahren. Die Zahl der Patienten mit Wohnsitz in Thüringen, die mit der Diagnose AIDS vollstationär in einem Krankenhaus behandelt wurden, lag im Zeitraum von 2011 bis 2015 bei 113 Personen, darunter 93 Männer (82,3 Prozent). Rund zwei Drittel der Patienten (67,3 Prozent bzw. 76 Personen) befanden sich im Alter von 30 bis unter 50 Jahren.

AIDS – die Abkürzung zu dem englischen Ausdruck „Acquired Immune Deficiency Syndrome“ – bedeutet auf Deutsch „erworbenes Immundefekt-Syndrom“ und ist eine Infektionskrankheit. Der Erreger ist das Humane Immundefizienz Virus (HIV). AIDS wurde am 1. Dezember 1981 als eigenständige Krankheit erkannt. Der Welt-AIDS-Tag wird seit 1988 jährlich am 1. Dezember begangen.

Andrea T. |

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top