Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Daniela Tröger / Thüringer Forstamt Marksuhl

Beschreibung:
Bildquelle: © Daniela Tröger / Thüringer Forstamt Marksuhl

Wildbret aus heimischen Wäldern

Auch in diesem Jahr finden im Forstamt Marksuhl die jährlichen Herbstjagden statt. Das erlegte Wild stellt eine Bereicherung der heimischen Küche dar und wird zunehmend stark nachgefragt. Dabei schmeckt Wild nicht nur als Festtagsbraten, sondern wird bei der derzeitigen Wetterlage auch gern als Grillgut verwendet. Beim Forstamt erhalten Sie ganze Tiere (bereits ausgenommen) mit Fell zu ausgesprochen günstigen Erzeugerpreisen.

Wild, welches Sie bei uns erwerben, stammt garantiert aus freier Wildbahn der Region, während Supermärkte häufig Wildfleisch aus Gatterhaltung oder Übersee anbieten, so Antje Jarski vom Forstamt Marksuhl.

Unter strenger Beachtung der Wildbrethygiene bekommt man direkt aus der Kühlzelle hochwertiges und frisches Fleisch aus den einheimischen Wäldern, welches schmackhaft, nährstoffreich und trotzdem kalorien- und fettarm ist. Wildfleisch ist reich an Mineralstoffen, Spurenelementen sowie Vitamin B 2. Der geringe Fettanteil ergibt sich aus der starken körperlichen Bewegung des Wildes. Darüber hinaus wachsen die Tiere frei von Chemie-, Hormon- oder Medikamenteneinsatz auf. Durch die Ernährung mit Kräutern, Trieben und Früchten erlangt das Wildbret seine besondere Qualität.

Bei Interesse an einem Reh, Wildschwein oder Rotwild nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Thüringer Forstamt Marksuhl auf (036925 / 26800). Dort erfahren Sie die aktuellen Preise und können sich in einer Wildbestellliste vormerken lassen.

Es liegt in der Natur der Jagd, dass man nie genau sagen kann, wann welches Wildfleisch vorrätig ist, bittet Antje Jarski um Verständnis.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top