Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia.com : © gigello

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia.com : © gigello

Adventszauber in den Thüringer Städten

Weihnachtsmärkte in historischer Kulisse

Es ist wieder soweit: Die schönen Thüringer Weihnachtsmärkte läuten die Adventszeit ein. Die einzigartige Atmosphäre der Weihnachtsmärkte in historischer Kulisse sollte man sich nicht entgehen lassen. Bei Weihnachtsstollen und Glühwein kann man sich auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen. Jede der Thüringer Städte präsentiert seinen Markt in einem ganz eigenen Glanz und zieht mit spannenden Attraktionen, Ausstellungen und Adventskonzerten zahlreiche Besucher in ihren Bann.

Seit der Eröffnung des schönsten Weihnachtsmarktes in ganz Deutschland am 24. November in Erfurt liegt der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln wieder in der Luft. Und mit dem traditionellen Anschnitt des Erfurter Stollen „Schittchen“ am 1. Advent wird auch kulinarisch die Weihnachtszeit in Erfurt eingeläutet. Vor dem prächtigen Ensemble von Dom St. Marien und St. Severikirche sorgt die 12 Meter hohe Original Erzgebirgische Weihnachtspyramide mit ihren geschnitzten Figuren alljährlich für große Augen bei Jung und Alt. Höhepunkte sind dabei die deutschlandweit einzigartige Weihnachtsbindeschau im Felsenkeller des Dom sowie die Orgel- und Adventskonzerte, im Besonderen das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in der Thomaskirche am 12. und 13. Dezember.

Weimarer Weihnacht: 200 Jahre ist es her, dass der Weimarer Hofbuchhändler Hoffmann die Tradition des öffentlich aufgestellten Weihnachtsbaumes begründete. Er bereitete damit armen Kindern und Familien eine Freude. Deshalb wird in diesem Jahr die Weihnachtstanne auf dem Weimarer Markt besonders prächtig strahlen. Vom Marktplatz bis zum Theaterplatz lädt die Weimarer Weihnacht zum Bummeln, Geschenkestöbern, Naschen und Glühweintrinken ein. Die Eisbahn auf dem Theaterplatz wird zum Anziehungspunkt für alle Kufenflitzer. In der Märchenhütte werden die kleinen Besucher regelmäßig bis zum 20. Dezember mit einem Vorfreudeprogramm überrascht. Schon zur Tradition geworden ist die Verlängerung der Weimarer Weihnacht bis zum 5. Januar.

Der Weihnachtsmarkt in Jena verzaubert Groß und Klein mit einmaliger Atmosphäre. Ein riesiger Weihnachtsbaum mitten auf dem Historischen Marktplatz sowie Thüringens größte Weihnachtspyramide erwartet die Besucher. Vom 25.11. bis zum 22.12. verzaubern die weihnachtlich geschmückten Stände auf dem Marktplatz, das bunte Programm auf der Marktbühne sowie der Rummel auf dem Eichplatz Groß und Klein. Der Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. wartet täglich um 17 Uhr mit dem traditionellen Turmblasen aus dem Fenster des historischen Rathauses auf, jeweils Freitag bis Sonntag mit einem einstündigen Weihnachtskonzert. Zwischen Johannistor und Pulverturm lädt der Historische Weihnachtsmarkt zu Jena vom 27.11. bis zum 13.12.2015 ein. Mittelalterliche Handwerker, Händler und Musikanten bieten mit einem vielfältigen Programm von Konzerten bis zu Ritterschaukämpfen ihre Künste dar. Am Stadtmauerensemble, dem „Kultürmchen“ öffnet sich jeden Abend um 19 Uhr ein Adventstürchen.

Auf dem Untermarkt in Mühlhausen vor der Divi Blasii Kirche laden die Händler und Kunsthandwerker vom 11. Bis 14. Dezember zum Stöbern und Naschen ein. Schnee bedeckt die Dächer, verführerische Düfte ziehen über die altehrwürdigen Mauern der Stadt und warmes Licht hüllt die Blasius Kirche auf dem Untermarkt ein. Händler und Kunsthandwerker inspirieren und verführen, laden ein zu stöbern und Köstlichkeiten zu probieren. Bei einem Gläschen Glühwein, einer leckeren Thüringer Rostbratwurst, frischem Weihnachtsbrot aus dem Backofen oder warmen Baumkuchen, kann man die schönsten Momente des Jahres Revue passieren lassen und sich auf das Weihnachtsfest einstimmen. Auf dem Kristanplatz kann man am lodernden Feuer Marshmallows braten oder auf den Karussells eine Runde drehen und die 3K Theaterwerkstatt sorgt für die Kinderunterhaltung. Chöre, Bläsergruppen und Musikschulen präsentieren weihnachtliche Weisen und leise flüstert ein Winterwind: Es ist Advent – Advent in Mühlhausen.

Der Historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach ist ein ganz besonderes Erlebnis. Längst vergessenes Handwerk, historischer Handel, kulinarische Köstlichkeiten, Musik und Spiel in den Höfen der Wartburg bei romantischer Beleuchtung verbreiten an den Adventswochenenden weihnachtliche Stimmung. Im Festsaal der Wartburg finden jeweils Freitag, Samstag und Sonntag abends Adventskonzerte statt.

Es weihnachtet im Herzen Schmalkaldens vom 29.11. – 20.12. vor der zauberhaften Kulisse von Rathaus, Stadtkirche und märchenhaft anmutenden Fachwerkhäusern auf einem der schönsten Marktplätze Thüringens.
Neben dem Mittelalterweihnachtsmarkt auf Schloss Wilhelmsburg und dem Herrscheklasmarkt in der wunderschönen historischen Altstadt, lebt am 4. Adventswochenende auch in der Innenstadt der Mittelalter Mondschein Markt auf und lädt mit zahlreichen Ständen zum Bummeln, Mitmachen und Genießen ein.

Der diesjährige, 23. „Sühler Chrisamelmart“ gehört wieder zu den schönsten und romantischsten Weihnachtsmärkten Thüringens. Nach der Eröffnung am 27. November um 17 Uhr laden rund 60 liebevoll gestaltete Markthütten insgesamt 27 Tage lang in eine bezaubernde Adventslandschaft im Suhler Stadtzentrum ein. Das historische „Alte Rathaus“ am Marktplatz verwandelt sich in einen Adventskalender. Jeden Tag um 17.30 Uhr öffnet sich ein „Türchen“ und hält insbesondere Überraschungen für die kleinen Gäste bereit.

Romantik und Besinnlichkeit – wo könnte man sich schöner auf das Weihnachtsfest einstimmen als auf einem der imposantesten Barockschlösser Thüringens – der Heidecksburg in Rudolstadt. Jedes Jahr am 4. Adventswochenende verwandelt sich die gewaltige Schlossanlage in eine zauberhafte historische Weihnachtskulisse. Rund um den festlich illuminierten Schlosshof sind die mit Lichterketten geschmückten Holzhäuschen aufgebaut. Freuen Sie sich auf duftende Köstlichkeiten und handwerkliche Kostbarkeiten aus der Region. Ein abwechslungsreiches Konzertprogramm und viele Angebote für Kinder runden diesen außergewöhnlichen Markt ab.

Am ersten Adventswochenende öffnen in Arnstadt festlich geschmückte Häuser und Höfe ihre Pforten. Der beliebte Bach-Advent findet in diesem Jahr vom 27. bis 29.11. statt. Neben kulinarischer Vielfalt erleben die Gäste unzählige Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen und Kunst.

In weihnachtlich geschmücktem Ambiente können auf dem Weihnachtsmarkt in Sondershausen, unterhalb des Schlosses, vom 17. bis 20.12. die letzten Geschenke gekauft und viel geschlemmt werden. Im Schein der Feuerkörbe und mit musikalischem Bühnenprogramm werden die Besucher bei Glühweintrinken und Bratwurstessen auf ein besinnliches Weihnachtsfest eingestimmt.

Der Gothaer Wichtelmarkt zeigt sich mit vielen neuen Ideen und Attraktionen, wie Thüringens größte zweistöckige Glühweinhütte. Die feierliche Eröffnung des Wichtelmarktes findet am 25. November um 17 Uhr, mit einem Glühweinanstich statt. Dann steht der Markt bis zum 31. Dezember ohne Unterbrechung für die Besucher bereit.

Man kann sich wahrlich von den Weihnachtsmärkten in den Thüringer Städten verzaubern lassen. Auch Altenburg, Apolda, Ilmenau, Gera, Meiningen, Nordhausen und Saalfeld werden sich im weihnachtlichen Glanz präsentieren.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top